Die Verwendung des Imperfekts und des Perfekts auf Finnisch

Sie haben nun also schon zwei Möglichkeiten gelernt, auf Finnisch über die Vergangenheit zu sprechen: Das Imperfekt und das Perfekt.

Wir möchten an dieser Stelle der Verwendung dieser beiden Zeitstufen ein eigenes Kapitel widmen, da sie sich sehr deutlich von der Verwendung im Deutschen unterscheidet. Zunächst wollen wir uns mit der Frage beschäftigen, in welchen Fällen man das Perfekt verwendet.

Verwendung des Perfekts

Zunächst muss gesagt werden, dass das Perfekt nicht so häufig verwendet wird, wie im Deutschen.

Das Perfekt im Finnischen wird verwendet...

  • für Handlungen, die in der Vergangenheit beginnen und bis in die Gegenwart andauern.
    Beispiele:
    Ich lebe seit 2001 in Turku. – Minä olen asunut Turussa vuodesta 2001 lähtien.
    Ich arbeite in dieser Firma seit drei Jahren. – Minä olen työskennellyt tässä yhtiössä kolme vuotta.
  • für Handlungen, die für die Gegenwart relevant sind, bzw. deren Folgen man noch sieht.
    Beispiele:
    Du hast die Küche geputzt. – Sinä olet siivonnut keittiön.
    Jemand hat meine Handtasche gestohlen. – Joku on varastanut minun käsilaukkuni.
  • für Handlungen, die noch nicht stattgefunden haben, aber noch stattfinden können.
    Beispiele:
    Er war noch nie in Finnland. – Hän ei ole koskaan ollut Suomessa.
    Ich habe noch nie „Kalakukko” probiert.– Minä en ole koskaan maistanut kalakukkoa.
  • für eine zuerst einsetzende Handlung beim Sprechen über aufeinander folgende Ereignisse in der Zukunft – so wie im Deutschen auch.
    Beispiele:
    Wenn ich fertig gegessen habe, werde ich meine Schwester anrufen. – Kun minä olen syönyt, soitan minun siskolleni.
    Sobald er angekommen ist, wird er dir helfen. – Hän auttaa sinua, heti kun on tullut.

Verwendung des Imperfekts

Das Imperfekt wird im Finnischen häufiger verwendet, da es auch in der Umgangssprache die eigentliche Erzählform ist.

Das Imperfekt im Finnischen wird verwendet ...

  • zur Schilderung einer Handlung in der Vergangenheit – im Gegensatz zum Deutschen, ist das Imperfekt auch in der Umgangssprache die eigentliche Erzählform.
    Beispiele:
    Als Kind bin ich jedes Jahr mit meinen Eltern ans Meer gefahren. – Lapsena minä matkustin joka vuosi merelle vanhempieni kanssa.
    Letzten Sommer waren wir in Finnland. – Viime kesänä me olimme Suomessa.
    Gestern bin ich ins Kino gegangen. – Minä kävin eilen elokuvissa.
  • wenn ein bestimmter Zeitpunkt angegeben wird.
    Beispiele:
    Finnland ist 1917 unabhängig geworden. – Suomi itsenäistyi vuonna 1917.
    Meine Schwester hat letztes Jahr geheiratet. – Minun siskoni meni viime vuonna naimisiin.
  • wenn eine Handlung der abgeschlossenen Vergangenheit zugerechnet wird, und somit für die Gegenwart nicht mehr relevant ist.
    Beispiele:
    Als Kind mochte ich keinen Spinat. – Lapsena minä en pitänyt pinaatista.
    Meine Eltern hatten ein großes Haus auf dem Land, (jetzt leben sie in einer kleinen Wohnung.) – Minun vanhemmillani oli suuri talo maaseudulla.

Faustregel zur Verwendung von Perfekt und Imperfekt

Damit Sie mit den beiden Zeiten nicht durcheinander kommen, merken Sie sich bitte diese Faustregel:

Perfekt: Handlung dauert bis zur Gegenwart an, jetzt relevant und gültig
Imperfekt: Handlung klar vom aktuellen Zeitpunkt getrennt

Natürlich ist die Entscheidung zwischen Perfekt und Imperfekt nicht immer ganz eindeutig, sondern vom Kontext oder von der subjektiven Interpretation abhängig.

Perfekt oder Imperfekt – Beispiel zur Abhängigkeit vom Kontext
Perfekt Äitini on aina lukenut minulle satuja. Meine Mutter hat mir immer vorgelesen (und das tut sie auch heute noch.)
Imperfekt Äitini luki minulle aina satuja. Meine Mutter hat mir immer vorgelesen (aber jetzt bin ich erwachsen, und meine Mutter lebt leider nicht mehr.)

Nun fehlt Ihnen noch eine letzte Zeitstufe in der Vergangenheit: das a href="finnisch-plusquamperfekt-vorvergangenheit-gebrauch-bildung-verneinung.php?id=BM1308">Plusquamperfekt.


 

Inhaltsverzeichnis dieser Finnisch-Grammatik:



 
 
Sprachenlernen24