Sprachenlernen24

 

Finnische Adverbien: Ableitung vom Adjektiv

Es gibt sogenannte ursprüngliche Adverbien, wie zum Beispiel „leider”, „später” und „oft” (welche wir Ihnen übrigens in einer Übersicht zusammengestellt haben) und solche, die von Adjektiven abgeleitet werden.

Im Deutschen sehen diese genauso aus wie Adjektive auch, das heißt sie unterscheiden sich in ihrer äußeren Form nicht von Adjektiven.

Adjektive: Petra ist schön. Petra hat eine schöne Stimme.
Adverb: Petra singt schön.

Im Finnischen dagegen werden solche Adverbien gebildet, indem man an das Adjektiv die Nachsilbe „-sti” anhängt.

Bildung von Adverbien aus Adjektiven
 
Flexionsstamm des Adjektivs + sti

Zur Erinnerung:
Den Flexionsstamm erhält man, indem man von der Genitivform das „n” am Ende weglässt.

Sehen Sie sich dazu gleich folgende Beispielsätze an:

Beispielsätze: Gegenüberstellung Adjektiv – Adverb
Adjektiv Adverb
Minna on nopea. Minna juoksee nopeasti.
Minna ist schnell. Minna läuft schnell.
Hänen suomen kielen taitonsa on huono. Hän puhuu huonosti suomea.
Sein Finnisch ist schlecht. Er spricht schlecht finnisch.
Petralla on kaunis ääni. Petra laulaa kauniisti.
Petras Stimme ist schön. Petra singt schön.

Achtung:
Leider gibt es auch einige wenige Adjektive, die ihr Adverb unregelmäßig bilden.

Unregelmäßig gebildete Adverbien:
Adjektiv auf Deutsch Adverb
hyvä gut hyvin
oikea richtig oikein
väärä falsch väärin

Natürlich können Adverbien genauso wie Adjektive gesteigert werden. Mehr dazu lesen Sie im nächsten Kapitel.


 

Inhaltsverzeichnis dieser Finnisch-Grammatik:



 
 
Sprachenlernen24