Die Nunation

Wenn kein bestimmter Artikel bei einem Substantiv steht, wird die Nunation angefügt, um die Unbestimmtheit anzuzeigen. Diese erfolgt durch Setzen der Vokalzeichen ٌ (-un, beim Nominativ), ٍ (-in, beim Genitiv) und ً (-an, beim Akkusativ). Schauen Sie sich hierzu auch gleich das Kapitel zu den Substantiven und den Fällen an.

Beispiele:

Vokalisiert

Unvokalisiert

Umschrift

dt. Bedeutung

النَّادِلُ

النادل

an-nāddilu*

der Kellner

النَّادِلِ

النادل

an-nāddili*

des Kellners

نادلٌ

نادل

nāddilun

ein Kellner

نَادِلٍ

نادل

nāddilin

eines Kellners

* Wie Sie sehen können, besteht in der unvokalisierten (also: „normalen“) Schreibung kein Unterschied zwischen dem Genitiv und dem Nominativ.

Darüber hinaus werden die Endungen im alltäglichen Sprachgebrauch meist nicht mitgesprochen.

Schauen Sie sich zur Nunation bitte auch das Kapitel über die arabischen Fälle an.

Es folgt eine Einführung zu Einzahl und Mehrzahl.


 


 

Weitere Grammatiken:

 
  Albanisch Grammatik
  Arabisch Grammatik
  Bosnisch Grammatik
  Brasilianisches Portugiesisch Grammatik
  Dänisch Grammatik
  Englisch Grammatik
  Estnisch Grammatik
  Finnisch Grammatik
  Französisch Grammatik
  Griechisch Grammatik
  Italienisch Grammatik
  Kroatisch Grammatik
  Lettisch Grammatik
  Niederländisch Grammatik
  Norwegisch Grammatik
  Portugiesisch Grammatik
  Rumänisch Grammatik
  Russisch Grammatik
  Serbisch Grammatik
  Slowenisch Grammatik
  Spanisch Grammatik
  Suaheli Grammatik
  Thai Grammatik
  Tschechisch Grammatik
  Türkisch Grammatik