Die Fälle

Anders als im Deutschen, wo vier Fälle unterschieden werden, verwendet das Arabische nur drei Fälle: Den Nominativ („wer oder was?“), den Genitiv („wessen?“) und den Akkusativ („wen oder was?“).

Unterschieden wird dabei, ob das betreffende Wort determiniert (näher bestimmt, z.B. der Mann) oder indeterminiert (nicht näher bestimmt, z.B. ein Mann) ist.

Wie Sie gleich sehen können, ist bei der unvokalisierten Schreibweise (jeweils in der zweiten Spalte) nicht ersichtlich, welche Endung gesprochen wird. Beim Lesen von unvokalisierten Texten müssen Sie daher immer mitdenken, welcher Fall im jeweiligen Kontext der passende ist, um die richtige Endung zu finden.

In der Umgangssprache werden die Endungen darüber hinaus weitgehend weggelassen, lediglich bei Rezitationen und in der Hochsprache werden sie in der Regel vollständig artikuliert.

Lernen Sie nun die Fall-Endungen bei determinierten Wörtern.


 


 

Weitere Grammatiken:

 
  Albanisch Grammatik
  Arabisch Grammatik
  Bosnisch Grammatik
  Brasilianisches Portugiesisch Grammatik
  Dänisch Grammatik
  Englisch Grammatik
  Estnisch Grammatik
  Finnisch Grammatik
  Französisch Grammatik
  Griechisch Grammatik
  Italienisch Grammatik
  Kroatisch Grammatik
  Lettisch Grammatik
  Niederländisch Grammatik
  Norwegisch Grammatik
  Portugiesisch Grammatik
  Rumänisch Grammatik
  Russisch Grammatik
  Serbisch Grammatik
  Slowenisch Grammatik
  Spanisch Grammatik
  Suaheli Grammatik
  Thai Grammatik
  Tschechisch Grammatik
  Türkisch Grammatik