Sprachenlernen24

 

Auf dem Feld – Der Adessiv im Finnischen

Der Adessiv antwortet auf die Frage „missä?” (wo?) bzw. „kenellä?” (bei wem?) und beschreibt prinzipiell, wo sich etwas befindet. Er entspricht den deutschen Präpositionen „auf”, „an” und „bei”, wobei „auf” die primäre Bedeutung ist.

Bildung des Adessivs

Die Endung des Adessivs ist lla/llä.
Wann die Variante mit „a” bzw. mit „ä” gewählt wird, hängt von der Vokalharmonie ab. Der Adessiv wird ausgehend vom Flexionsstamm gebildet; diesen erhalten Sie, indem Sie von der Genitivform das „n” wegstreichen. Das Pluralzeichen „i” wird zwischen Flexionsstamm und Endung eingefügt.

Die Faustregel zur Bildung lautet also:

Bildung des Adessivs

Singular: Flexionsstamm + lla/llä
Plural: Flexionsstamm + i + lla/llä

Schauen Sie sich dazu die folgende Tabelle mit Beispielformen an:

Bildung des Adessivs – Beispiele
Genitiv Sg. Adessiv Sg. Adessiv Pl.
pöydän – des Tisches pöydällä – auf dem Tisch pöydillä – auf den Tischen
kurssin – des Kurses kurssilla – im Kurs kursseilla – in den Kursen
lentokentän – des Flughafens lentokentällä – am Flughafen lentokentillä

Gebrauch des Adessivs

Der Adessiv hat relativ viele, verschiedene Funktionen. Schauen wir sie uns der Reihe nach an:

  • Die Grundbedeutung des Adessivs ist „auf etwas” oder „in der Nähe von etwas”. Er antwortet hier auf die Frage „missä?” (wo?).
    Beachten Sie bitte, dass der Gegenstand sich auf einer Fläche befinden muss und nicht innerhalb eines geschlossenen oder begrenzten Raumes (sonst bräuchte man den inneren Lokalfall Inessiv).

    Adessiv: auf, in der Nähe von – Beispiele
    Koneet ovat jo työmaalla. Die Maschinen sind schon auf der Baustelle.
    Äitini odottaa minua lentokentällä. Meine Mutter wartet auf mich am Flughafen.
    Ratsastuskilpailu järjestetään naapurin tallilla. Der Reitwettbewerb findet am Stall von dem Nachbarn statt.
  • Der Adessiv bezeichnet das Mittel oder Instrument einer Handlung, die im Deutschen mit der Präposition „mit” ausgedrückt wird.
    Er funktioniert also wie eine Art „Instrumental” und antwortet auf die Frage „millä?” (womit?).

    Adessiv: Instrument einer Handlung
    Matkustan joka päivä kouluun junalla. Ich fahre jeden Tag mit dem Zug in die Schule.
    Syötkö riisiä tikuilla vai haarukalla? Isst du Reis mit Stäbchen oder mit der Gabel?
    Islantiin voi matkustaa laivalla. Nach Island kann man mit dem Schiff fahren.

    Beachten Sie bitte, dass „mit” nicht die gleiche Bedeutung hat wie die Postposition „kanssa” (zusammen mit)!
    Beispiel: Asun tyttöystäväni kanssa. – Ich wohne zusammen mit meiner Freundin.

  • Im Finnischen gibt es kein Wort für 'haben'. Das Besitzverhältnis wird durch eine andere Konstruktion umschrieben.
    Als ganz wörtliche Hilfsübersetzung können Sie sich merken:
    Päivillä on auto. – Bei Päivi ist ein Auto. (Päivi hat ein Auto.)
    Dabei steht der Besitzer (im Deutschen wäre das das Subjekt des Satzes) im Adessiv. Das deutsche Objekt (der Besitz), wird im Finnischen zum Subjekt.
    Bei einer solchen Konstruktion ist das Verb immer im Singular, auch wenn das Subjekt im Plural steht.

    Adessiv: Besitzverhältnisse – Beispiele
    Minulla on jo nälkä. Ich habe schon Hunger.
    Marikalla on vaaleat hiukset. Marika hat blonde Haare.
    Meillä ei ole tarpeeksi rahaa. Wir haben nicht genug Geld.
  • Der Adessiv wird auch bei Zeitangaben (vor allem für Tages- und Jahreszeiten) benutzt, wenn sie ohne Attribut stehen. Dann antwortet er auf die Frage „milloin?” (wann).

    Adessiv: Tages- und Jahreszeiten – Beispiele
    illalla am Abend
    kesällä im Sommer
    aamulla am Morgen

Im nächsten Kapitel erklären wir den Ablativ, der auf die Frage „woher” antwortet.


 

Inhaltsverzeichnis dieser Finnisch-Grammatik:



 
 
Sprachenlernen24