Sprachenlernen24

 

Vom Feld – Der Ablativ im Finnischen

Der Ablativ antwortet auf die Frage „mistä?” (woher) bzw. „keneltä?” (von wem?) und bezeichnet meistens eine Bewegung „von der Oberfläche weg” oder „von jemandem weg”. Er wird mit den deutschen Präpositionen „von” und „aus” wiedergegeben.

Der Ablativ hat die Endungen lta/ltä.
Ob die Variante mit „a” oder „ä” gewählt wird, wird – wie Sie sicher ahnen können – auch in diesem Fall durch die Vokalharmonie bestimmt.

Die Endungen werden an den Flexionsstamm angehängt, den Sie erhalten, indem Sie von der Genitivform das „n” wegstreichen. Das Pluralzeichen „i” wird zwischen Flexionsstamm und Fallendung eingefügt.
Das Prinzip kennen Sie also schon von der Bildung des Adessiv.

Bildung des Ablativs
Singular: Flexionsstamm + lta/ltä
Plural: Flexionsstamm + i + lta/ltä

Lesen Sie sich hierzu noch einige Beispiele durch:

Bildung des Ablativs – Beispiele
Genitiv Sg. Ablativ Sg. Ablativ Pl.
pöydän – des Tisches pöydäl– vom Tisch (weg) pöydiltä – von den Tischen (weg)
kurssin – des Kurses kurssilta – aus dem Kurs kursseilta – aus den Kursen
ystävän – des Freundes ystävältä – vom Freund ystäviltä – von den Freunden

Gebrauch des Ablativs

  • In der Grundbedeutung drückt der Ablativ eine Bewegung „von etwas/jemandem (weg)” oder „von der Oberfläche weg” aus.

    Ablativ: von etwas/jemandem (weg) – Beispiele
    Bussi keskustaan lähtee lentokentältä. Der Bus ins Zentrum fährt vom Flughafen ab.
    Nostatko kynän lattialta? Hebst du den Stift vom Boden auf?
    Lapsena lainasin aina vaatteita siskoltani. Als Kind lieh ich immer Kleider von meiner Schwester.
  • Oft wird der Ablativ verlangt bei Verben der Sinneswahrnehmung. In dieser Funktion ist er manchmal mit dem Allativ austauschbar.

    Ablativ: Verben der Sinneswahrnehmung – Beispiele
    Uusi peitto tuntuu ihanan pehmeältä. Die neue Decke fühlt sich schön weich an.
    Keitto tuoksuu jumalaiselta. Die Suppe riecht himmlisch.
    Kaupunki näyttää kesällä kauniilta. Die Stadt sieht im Sommer schön aus.
  • Der Ablativ wird zur Angabe der Uhrzeit und des Jahres benutzt und antwortet dann auf die Frage „milloin?” (wann) bzw. „mihin aikaan?” (zu welcher Zeit). Zur Erinnerung: Der Adessiv hingegen wird dagegen für Tageszeiten (morgens, abends) und Jahreszeiten (Frühling, Herbst) verwendet.

    Ablativ: Zeitangaben – Beispiele
    Päivällinen on kello kahdeksalta. Das Abendessen ist um acht Uhr.
    Tämä televisio-ohjelma on vuodelta 1980. Dieses Fernsehprogramm ist vom Jahr 1980.
    Veroilmoitukseni tältä vuodelta on jo valmis. Meine Steuererklärung von diesem Jahr ist schon fertig.

Im nächsten Kapitel behandeln wir den letzten der Lokalfälle, den Allativ.


 

Inhaltsverzeichnis dieser Finnisch-Grammatik:



 
 
Sprachenlernen24