Gebrauch des Konjunktivs im Albanischen

Der Konjunktiv ist ein wichtiges Kapitel in der albanischen Grammatik, da er mindestens so oft verwendet wird wie der Indikativ.
Beim Konjunktiv handelt es sich nicht um eine Zeit, sondern um einen Modus.

Um die Verwendung des Konjunktivs in ihren Grundzügen einordnen zu können, zunächst einige Bemerkungen zum deutschen Konjunktiv.
 
Der albanische Konjunktiv wird allerdings nicht analog dem deutschen verwendet.

Erklärungen zum Konjunktiv im Deutschen

Der Konjunktiv als Modus verleiht einer Aussage neben ihrem Informationswert an Fakten noch eine zusätzliche Information, die sprecherabhängig ist.
Es gibt unter anderem drei mögliche Intentionen, die durch den Konjunktiv vermittelt werden können:

  • erwünschtes Geschehen:
    Ich würde dich heute gerne sehen. (Also komm doch bitte bei mir vorbei.)
    Übersetzung auf Albanisch:
    Do të doja të të shihja sot.
  • mögliches Geschehen:
    Ich könnte heute ins Kino gehen. (Aber ich tue es nicht, weil der Film, den ich sehen will, heute nicht läuft.)
    Übersetzung auf Albanisch:
    Mund të shkoja në kinema sot.
  • nicht wirkliches Geschehen:
    Er meint, er hätte die Grammatik schon verstanden. (Dem ist aber nicht so, er tut nur so als ob.)
    Übersetzung auf Albanisch:
    Ai mendon ta ketë kuptuar gramatikën.

Diese Bemerkungen zum deutschen Konjunktiv sind sicher nicht vollständig, doch sie sollen uns hier genügen, um die Grundzüge der Verwendung des albanischen Konjunktivs erkennen zu können.

Im Albanischen gibt es Fälle, in denen der Konjunktiv stehen muss und welche, in denen er stehen kann, wo aber auch der Indikativ stehen könnte.

Fall 1: Der Konjunktiv im Albanischen muss benutzt werden

Um Aufforderungen auszudrücken, die in der 1. Person Plural stehen, muss der Konjunktiv benutzt werden, weil es dafür sonst keine Entsprechung gibt.

Wichtiger noch als diese Funktion ist der Fall, wenn im Deutschen ein Infinitiv stehen würde. Die albanische Grammatik verfügt, wie bereits erwähnt, nicht über eine spezielle Infinitivform bei Verben. Häufig kommt der Konjunktiv nach einleitenden modalen Verben wie 'können', 'sollen', 'müssen', 'wollen' usw. vor.

BEISPIELSÄTZE
Të kisha pirë do dehesha, por nuk kam pirë asgjë alkoolike. Hätte ich getrunken, wäre ich schon betrunken, aber ich habe nichts Alkoholisches getrunken.
Do të doja të nisesha me pushime. Ich möchte in den Urlaub fahren.
Ne duhet të rrimë në shëpi. Wir müssen zu Hause bleiben.

Fall 2: Der Konjunktiv im Albanischen kann benutzt werden

Dieser Fall betrifft den Bereich der Nebensätze. Als Beispiel mag hier genügen, die Temporalsätze aufzuführen. Bei Nebensätzen, die mit 'bevor' (sapo) oder 'sobald' (para) eingeleitet werden, wird häufig der Konjunktiv im Nebensatz gesetzt.

BEISPIELSÄTZE
Para se të nisesha për në Romë, do të shikoja më parë ofertat. Bevor ich nach Rom gefahren wäre, hätte ich lieber die Angebote angeschaut.
Ai do të vinte, sapo të mbaronte punë. Er wäre gekommen, sobald er die Arbeit beendet hat.

Vergegenwärtigen Sie sich nochmals die Zeiten den Konjunktivs. Zu diesem Zweck stehen Ihnen folgende Grammatik-Kapitel zur Verfügung:
- Der Konjunktiv Präsens
- Der Konjunktiv Imperfekt
- Der Konjunktiv Perfekt und Plusquamperfekt


 


 
 

Weitere Grammatiken:

 
  Albanisch Grammatik
  Arabisch Grammatik
  Bosnisch Grammatik
  Brasilianisches Portugiesisch Grammatik
  Dänisch Grammatik
  Englisch Grammatik
  Estnisch Grammatik
  Finnisch Grammatik
  Französisch Grammatik
  Griechisch Grammatik
  Italienisch Grammatik
  Kroatisch Grammatik
  Lettisch Grammatik
  Niederländisch Grammatik
  Norwegisch Grammatik
  Portugiesisch Grammatik
  Rumänisch Grammatik
  Russisch Grammatik
  Serbisch Grammatik
  Slowenisch Grammatik
  Spanisch Grammatik
  Suaheli Grammatik
  Thai Grammatik
  Tschechisch Grammatik
  Türkisch Grammatik