Die Bildung des Aorist im Albanischen: 1. Konjugation - Ausnahmen

Die 1. Konjugation des Aorist im Albanischen II

Es gibt eine Anzahl Verben in der 1. Konjugation, die den Aorist nicht nach dem Schema Stamm (inkl. Endvokal) + v + Endung bilden, sondern die einen “eigenen” Konsonanten bei sich führen. Das macht es sozusagen unnötig, noch einen zusätzlichen Konsonanten einzuschieben, dessen Funktion es ja nur ist, die Aussprache zu vereinfachen.

Beispiel:

'bëj' machen

Singular Plural
1. Person bë-ra bë-më
2. Person bë-re bë-të
3. Person bë-ri bë-në

Die Endungen auf -a, -e, -i, më, të, në sind also dieselben wie bereits gesehen, doch statt des 'v' steht hier ein 'r' zwischen Stamm und Endung.

Statt 'r' oder 'v' gibt es auch Verben, die das Präteritum mit 't' bilden. Bei dieser Gruppe von Verben ist zu beachten, dass die Pluralendungen -ëm, -ët, -ën lauten und nicht -më, -të, -në. Dies ermöglicht eine flüssigere Aussprache.

Beispiel:

'arrij' ankommen

Singular Plural
1. Person arri-ta arri-tëm
2. Person arri-te arri-tët
3. Person arri-ti arri-tën

Wie die Aorist-Bildung für die anderen Konjugationsklassen aussieht, wird Ihnen in den folgenden Kapiteln gezeigt:
- Aoristbildung der 1. Konjugation
- Aoristbildung der 2. Konjugation
- Aoristbildung der 3. Konjugation


 


 
 

Weitere Grammatiken:

 
  Albanisch Grammatik
  Arabisch Grammatik
  Bosnisch Grammatik
  Brasilianisches Portugiesisch Grammatik
  Dänisch Grammatik
  Englisch Grammatik
  Estnisch Grammatik
  Finnisch Grammatik
  Französisch Grammatik
  Griechisch Grammatik
  Italienisch Grammatik
  Kroatisch Grammatik
  Lettisch Grammatik
  Niederländisch Grammatik
  Norwegisch Grammatik
  Portugiesisch Grammatik
  Rumänisch Grammatik
  Russisch Grammatik
  Serbisch Grammatik
  Slowenisch Grammatik
  Spanisch Grammatik
  Suaheli Grammatik
  Thai Grammatik
  Tschechisch Grammatik
  Türkisch Grammatik