Sprachenlernen24

 

Das Verbsystem im Türkischen – ein erster Überblick

Das Verbsystem ist das Herzstück der türkischen Sprache. Hier ist wieder vieles anders als im Deutschen. Manches wird sich Ihnen vielleicht auch auf den ersten Blick nicht erschließen, aber wir werden Sie in diesem Teil Ihrer Grammatik Schritt für Schritt in diese Thematik einführen.

Wir beginnen damit Ihnen zu zeigen, wie Sie aus der Stammform eines Verbs vier verschiedene Handlungsformen ableiten können. Sie lernen in diesem Kapitel zum Beispiel, wie man durch eine kleine Veränderung ein reflexives Verb generieren kann (Beispiel: aus waschen wird sich waschen). Auf diese Weise können Sie Ihren Verb- und Wortschatz schnell erweitern.

Im Anschluss daran geben wir Ihnen einen ersten Überblick über die verschiedenen Modi der Verben im Türkischen. Unter dem Modus versteht man die Aussageweise eines Verbs. Jeder Satz muss mit einer dieser Aussageweisen gebildet werden. Dadurch wird die Satzaussage modifiziert oder gekennzeichnet. Aus dem Deutschen kennen Sie den Indikativ, den Konjunktiv und den Imperativ als Modi eines Verbs. Türkische Verben haben weit mehr Modi – zum Beispiel auch den Optativ, den Konditional und den Nezessitativ. All diese für Sie neuen Formen stellen wir Ihnen anhand vieler Beispiele vor.

Ehe Sie sich mit so viel Neuem auseinandersetzen, zeigen wir Ihnen Übersetzungen wichtiger Verben (haben & sein) ins Türkische.

Im Türkischen gibt es zwei Arten des Infinitivs, einen sogenannten Vollinfinitiv und einen verkürzten Infinitiv – selbstverständlich zeigen wir Ihnen beide Arten und erklären, wann man welche einsetzt.

Jedes deklinierte Verb im Türkischen trägt an seinem Ende eine sogenannte „Personalendung“ mit sich. Anhand dieser Endung kann man klar erkennen, um welche grammatische Person es sich handelt. Das Türkische unterscheidet zwei Arten dieser Personalendungen und Sie werden beide lernen.

Vielleicht haben Sie sich auch schon gewundert, wie man im Türkischen eine verneinte Aussage bildet. Die Verneinung im Türkischen ist kein eigenes Wort – so wie man das aus dem Deutschen kennt (z.B. nicht lernen, nicht lesen etc.) - sondern wird in das Verb integriert. Das gleiche kann man mit einer Frageform machen. Indem man den Stamm eines Verbs mit einem bestimmten Suffix erweitert, bekommt das Verb eine fragende Bedeutung (z.B. lerne ich?, lese ich?).

Ehe wir Ihnen dann die Zeitenbildung zeigen, geben wir Ihnen einen allgemeinen Überblick und zeigen Ihnen den generellen Bauplan türkischer Verben und fassen an dieser Stelle auch nochmals zusammen, wo im Verb welche Endung, die Sie bis dahin kennengelernt haben, eingefügt wird. Ausgerüstet mit diesem Plan, wird Ihnen die Bildung der Zeiten keine Probleme bereiten.

Danach fahren wir fort, indem wir Ihnen die Zeiten (Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft) im Indikativ, wie Sie das aus dem Deutschen auch kennen, erklären. Wir zeigen Ihnen, wie die unterschiedlichen Zeitformen gebildet werden und wie man sie im Türkischen gebraucht. Sie lernen in diesem Zusammenhang auch für deutsche Muttersprachler neue Zeiten kennen, wie beispielsweise den Aorist.

Aber steigen Sie jetzt in das Verbsystem Ihrer neuen Fremdsprache ein und informieren Sie sich über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Verbbildung im Türkischen. Das nun folgende Kapitel steht nicht ohne Grund unter dem Motto „aus eins mach fünf!“.


 

Lernen Sie den Türkisch-Grundwortschatz:
Grundwortschatz für Anfänger ohne Vorkenntnisse:
 • 1300 Vokabeln
 • 42 Dialogtexte
 • Umfangreiche Grammatik
 • Sie erreichen A1+A2

Aufbauwortschatz für Fortgeschrittene:
 • 1800 neue Vokabeln
 • 42 neue Dialogtexte
 • Sie erreichen B1+B2

Türkisch Fachwortschatz-Vokabeltrainer:
Verstehen Sie selbst komplexe Texte und unterhalten Sie sich sehr flüssig und genau:
 • 2100 neue Vokabeln
 • Sie erreichen C1+C2

Lernen Sie den Türkisch-Businesswortschatz:
Eignen Sie sich berufliches Grundwissen für eine reibungslose Kommunikation im Geschäftsleben an:
   • 2000 Business-Vokabeln
   • 1300 Redewendungen

Kostenlose Türkisch-Demoversion
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Demoversion des Türkisch-Sprachkurses von Sprachenlernen24 und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Türkische Grammatik:


1. Zur Sprache

Unterschiede z. Deutschen
Sprachgeschichte
Turksprache
agglutinierende Sprache
türk. Alphabet
Aussprache
... Betonung
... Vokale
... Vokalharmonie
... gr. Vokalharmonie
... kl. Vokalharmonie
... Vokalharmonie: Ausnahmen
... Konsonanten
... Konsonantenwandel
Rechtschreibung
... Groß- u. Kleinschreibung
... Satzzeichen
... Silbentrennung
... Kommasetzung

2. Substantive

Überblick
grammatisches Geschlecht
Artikel
Pluralbildung
...Gebrauch
Sechs Fälle
Nominativ
Genitiv: Bildung
Genitiv: Gebrauch
Dativ: Bildung
Dativ: Gebrauch
Akkusativ: Bildung
Akkusativ: Gebrauch
Lokativ: Bildung
Lokativ: Gebrauch
Ablativ: Bildung
Ablativ: Gebrauch
Ausnahme: Deklination von "su"

3. Adjektive & Adverbien

Adjektiv: Überblick
... Gebrauch
... Steigerung
... Vergleich
... Substantivierung
Adverb: Überblick
... Gebrauch
... Steigerung
Temporaladverbien
Lokaladverbien
Modaladverbien

4. Verben

Verbsystem
Verbbildung
Modi
Das Verb "sein"
... im Präsens
... in der Vergangenheit
... in der Zukunft
... verneinte Form
...in einer Frage
Das Verb "haben"
Modalverben
(Voll)Infinitiv
verkürzter Infinitiv
Personalendungen
... Typ 1
... Typ 2
Verneinung
Frageform
Bauplan
Zeiten: Gegenwart
yor-Präsens
... Verneinung
... Frageform
... Gebrauch
Aorist
... Ausnahmen bei Bildung
... Verneinung
... Frageform
... Gebrauch
Vergangenheit
Vergangenheit auf -di
... Gebrauch
Vergangenheit auf -miş
... Gebrauch
Zukunft
... Gebrauch
Modi: Übersicht
Befehlsform
Optativ
Möglichkeitsform
Unmöglichkeitsform
Notwendigkeitsform
Konditional

5. Pronomen

Pronomen:Übersicht
Personalpronomen
Possessivpronomen
Possessivendungen
... Plural
... Deklination
... Ausnahmen
Demonstrativpronomen
Ortspronomen
Fragepronomen
... weitere
Fragepartikel
Reflexivpronomen
unbestimmte Pronomen

6. Satzbau

Satzbau
einfacher Satz
erweiterter Satz
... mit direktem Objekt
... mit indirektem Objekt
Betonung
Satzanalyse: Tipps!
Verbindung v. Hauptsätzen
Konjunktionen
Fragesätze
... Entscheidungsfragen
... Ergänzungsfragen

7. Konversationswissen

Kardinalzahlen
... Gebrauch
Ordnungszahlen
... Gebrauch
Währung & Bezahlen
Uhrzeit
Datum
Wochentage
Jahreszeiten
Jahreszeiten
Begrüßen & Verabschieden
Höfliche Wendungen
Nationalitäten
Familie
Notfallwissen
Telefonieren
Zimmer reservieren
   

Weitere Grammatiken:

 
  Albanisch Grammatik
  Arabisch Grammatik
  Bosnisch Grammatik
  Brasilianisches Portugiesisch Grammatik
  Dänisch Grammatik
  Englisch Grammatik
  Estnisch Grammatik
  Finnisch Grammatik
  Französisch Grammatik
  Griechisch Grammatik
  Italienisch Grammatik
  Kroatisch Grammatik
  Lettisch Grammatik
  Niederländisch Grammatik
  Norwegisch Grammatik
  Portugiesisch Grammatik
  Rumänisch Grammatik
  Russisch Grammatik
  Serbisch Grammatik
  Slowenisch Grammatik
  Spanisch Grammatik
  Suaheli Grammatik
  Thai Grammatik
  Tschechisch Grammatik
  Türkisch Grammatik