Sprachenlernen24

 

Tipps zur Analyse türkischer Sätze

Der Satzbau im Türkischen unterscheidet sich wesentlich von dem im Deutschen. An dieser Stelle möchten wir Sie nochmals an die Regel des Satzbaus im Türkischen erinnern:

Deutscher Satz: Subjekt - Prädikat - Objekt.

Türkischer Satz: Subjekt - Objekt - Prädikat.

Wenn Sie nun aber längere und komplexe türkische Sätze untersuchen und übersetzen möchten, ist es bestimmt hilfreich für Sie, den Bauplan für Sätze zu kennen, die eine Vielzahl an Satzgliedern besitzen. Nun, zuerst finden Sie – ganz zu Beginn des Satzes – die Adverbien der Zeit (Temporaladverbien). Ihnen folgt das Subjekt des Satzes, dem wiederum eine nähere Beschreibung (vielleicht durch ein Adjektiv, ein Verbalnomen oder ein Partizip) vorangestellt sein kann. Hinter dem Subjekt des Satzes, das üblicherweise im Nominativ steht, findet man die Adverbien des Ortes (Lokaladverbien) oder die Adverbien der Art und Weise (Modaladverbien). Danach finden Sie das Objekt (zuerst das indirekte und dann das direkte Objekt – falls zwei solche in einem Satz vorkommen sollten). Und ganz am Ende des Satzes steht das Verb, das Prädikat.

Zum besseren Merken und Verstehen finden Sie diesen Muster-Bauplan an dieser Stelle als Merkregel aufgeschrieben:

Temporaladverb + Attribut zum Subjekt + Subjekt + Lokaladverb/Modaladverb + indirektes Objekt + direktes Objekt + Prädikat.

BEISPIELE

Dün caddedeki yeni kafede bir kutlama vardı.

Gestern fand im neuen Café hier in der Straße eine Feier statt.

Daha sonra Ayşe şehire aynı şekilde bisikleti ile gidicek.

Später wird Ayse ebenfalls mit ihrem Fahrrad in die Stadt fahren.

Anregung zum Weiterüben:
Nehmen Sie sich doch gleich mal die letzten Texte Ihres Sprachkurses vor, lesen Sie diese nur auf Türkisch durch und versuchen Sie mit Hilfe dieses Bauplanes eine Übersetzung anzufertigen.

Für weitere Beschäftigung mit komplexen, türkischen Sätzen, schauen Sie sich auch das nächste Kapitel an. Dort geht es um die Verbindung von zwei Hauptsätzen.


 


Lernen Sie den Türkisch-Grundwortschatz:
Grundwortschatz für Anfänger ohne Vorkenntnisse:
 • 1300 Vokabeln
 • 42 Dialogtexte
 • Umfangreiche Grammatik
 • Sie erreichen A1+A2

Aufbauwortschatz für Fortgeschrittene:
 • 1800 neue Vokabeln
 • 42 neue Dialogtexte
 • Sie erreichen B1+B2

Türkisch Fachwortschatz-Vokabeltrainer:
Verstehen Sie selbst komplexe Texte und unterhalten Sie sich sehr flüssig und genau:
 • 2100 neue Vokabeln
 • Sie erreichen C1+C2

Lernen Sie den Türkisch-Businesswortschatz:
Eignen Sie sich berufliches Grundwissen für eine reibungslose Kommunikation im Geschäftsleben an:
   • 2000 Business-Vokabeln
   • 1300 Redewendungen

Kostenlose Türkisch-Demoversion
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Demoversion des Türkisch-Sprachkurses von Sprachenlernen24 und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Türkische Grammatik:


1. Zur Sprache

Unterschiede z. Deutschen
Sprachgeschichte
Turksprache
agglutinierende Sprache
türk. Alphabet
Aussprache
... Betonung
... Vokale
... Vokalharmonie
... gr. Vokalharmonie
... kl. Vokalharmonie
... Vokalharmonie: Ausnahmen
... Konsonanten
... Konsonantenwandel
Rechtschreibung
... Groß- u. Kleinschreibung
... Satzzeichen
... Silbentrennung
... Kommasetzung

2. Substantive

Überblick
grammatisches Geschlecht
Artikel
Pluralbildung
...Gebrauch
Sechs Fälle
Nominativ
Genitiv: Bildung
Genitiv: Gebrauch
Dativ: Bildung
Dativ: Gebrauch
Akkusativ: Bildung
Akkusativ: Gebrauch
Lokativ: Bildung
Lokativ: Gebrauch
Ablativ: Bildung
Ablativ: Gebrauch
Ausnahme: Deklination von "su"

3. Adjektive & Adverbien

Adjektiv: Überblick
... Gebrauch
... Steigerung
... Vergleich
... Substantivierung
Adverb: Überblick
... Gebrauch
... Steigerung
Temporaladverbien
Lokaladverbien
Modaladverbien

4. Verben

Verbsystem
Verbbildung
Modi
Das Verb "sein"
... im Präsens
... in der Vergangenheit
... in der Zukunft
... verneinte Form
...in einer Frage
Das Verb "haben"
Modalverben
(Voll)Infinitiv
verkürzter Infinitiv
Personalendungen
... Typ 1
... Typ 2
Verneinung
Frageform
Bauplan
Zeiten: Gegenwart
yor-Präsens
... Verneinung
... Frageform
... Gebrauch
Aorist
... Ausnahmen bei Bildung
... Verneinung
... Frageform
... Gebrauch
Vergangenheit
Vergangenheit auf -di
... Gebrauch
Vergangenheit auf -miş
... Gebrauch
Zukunft
... Gebrauch
Modi: Übersicht
Befehlsform
Optativ
Möglichkeitsform
Unmöglichkeitsform
Notwendigkeitsform
Konditional

5. Pronomen

Pronomen:Übersicht
Personalpronomen
Possessivpronomen
Possessivendungen
... Plural
... Deklination
... Ausnahmen
Demonstrativpronomen
Ortspronomen
Fragepronomen
... weitere
Fragepartikel
Reflexivpronomen
unbestimmte Pronomen

6. Satzbau

Satzbau
einfacher Satz
erweiterter Satz
... mit direktem Objekt
... mit indirektem Objekt
Betonung
Satzanalyse: Tipps!
Verbindung v. Hauptsätzen
Konjunktionen
Fragesätze
... Entscheidungsfragen
... Ergänzungsfragen

7. Konversationswissen

Kardinalzahlen
... Gebrauch
Ordnungszahlen
... Gebrauch
Währung & Bezahlen
Uhrzeit
Datum
Wochentage
Jahreszeiten
Jahreszeiten
Begrüßen & Verabschieden
Höfliche Wendungen
Nationalitäten
Familie
Notfallwissen
Telefonieren
Zimmer reservieren
   

Weitere Grammatiken:

 
  Albanisch Grammatik
  Arabisch Grammatik
  Bosnisch Grammatik
  Brasilianisches Portugiesisch Grammatik
  Dänisch Grammatik
  Englisch Grammatik
  Estnisch Grammatik
  Finnisch Grammatik
  Französisch Grammatik
  Griechisch Grammatik
  Italienisch Grammatik
  Kroatisch Grammatik
  Lettisch Grammatik
  Niederländisch Grammatik
  Norwegisch Grammatik
  Portugiesisch Grammatik
  Rumänisch Grammatik
  Russisch Grammatik
  Serbisch Grammatik
  Slowenisch Grammatik
  Spanisch Grammatik
  Suaheli Grammatik
  Thai Grammatik
  Tschechisch Grammatik
  Türkisch Grammatik