Sprachenlernen24

 

Suaheli – eine Bantusprache

Mit einer kleinen linguistischen Einführung wollen wir Ihnen helfen, die suahelische Sprache innerhalb der Sprachen der Welt zu verorten: Suaheli, selbst „Kiswahili“ genannt, gehört zu den Bantusprachen, von denen es etwa 500 verschiedene Ausprägungen gibt und die fast ausschließlich auf dem afrikanischen Kontinent gesprochen werden. Die Bantusprachen ihrerseits sind ein Zweig der umfassenden Niger-Kongo-Sprachfamilie.

Zur Sprachfamilie der Bantusprachen zählen – neben Suaheli – auch Sprachen wie zum Beispiel Zulu, Shona und Mbundu. Suaheli ist mit seinen rund 2 Millionen Primärsprachlern und etwa 30 Millionen Zweitsprachlern allerdings bei weitem die meistgesprochenste Bantusprache. Dementsprechend hat sie seit Jahrhunderten den Status der ost- und südostafrikanischen Verkehrssprache inne.
Suaheli ist Amtssprache in Tansania sowie zweite Amtssprache in Kenia; in Uganda gilt sie neben der Amtssprache Englisch als am weitesten verbreitete Sprache. Der Name der Sprache leitet sich vom arabischen Wort „sahil“ (Plural: „sawahil“) ab, das „Küste“ bedeutet und auf das ursprüngliche Sprachgebiet im Osten Afrikas hindeutet.

Bei Suaheli handelt es sich um eine agglutinierende Sprache, das heißt es werden Worte und Sätze durch das Verwenden von Nominal- und Verbalaffixen gebildet. Charakteristisch für Suaheli und die meisten anderen Bantusprachen ist außerdem das differenzierte Nominalklassensystem, in dem Substantive semantisch kategorisiert werden.
Von den anderen Bantusprachen unterscheidet sich Suaheli vor allem durch seinen umfangreichen Lehnwortschatz aus dem Arabischen. Neben religiösen Begriffen wurden dabei auch viele Bezeichnungen aus dem Handel und des Geschäftsalltags übernommen. Daneben finden sich noch Entlehnungen aus dem Hindi und dem Persischen sowie – durch die Kolonialzeit begründet – portugiesische Wörter. Selbst ein paar deutsche Anlehnungen lassen sich finden, wie etwa „daktari“ (Doktor) oder „shule“ (Schule).
Den modernsten Einfluss auf die Sprache hatte allerdings das Englische, durch das Wörter wie „eropleni“ („aeroplane=Flugzeug) oder „kampuni“ („company“=Firma) entstanden sind.


 

Erarbeiten Sie sich gute Grundkenntnisse des Suaheli (Niveau A1/A2):
 · 42 Dialogtexte
 · 1.300 Vokabeln
 · Umfangreiche Grammatik
 · die besten Lerntipps der Sprachenlernen24-Redaktion

Umfangreicher Sprachkurs für alle fortgeschrittenen Lerner des Suaheli (Niveau B1/B2):
 · 1.800 neue Vokabeln
 · 42 neue Dialogtexte & Geschichten
 · mp3-Vokabeltrainer mit allen Inhalten des Kurses - zum Weiterlernen mit dem mp3-Player

Suaheli Fachwortschatz-Vokabeltrainer (Niveau C1/C2):
Verstehen Sie selbst komplexe Texte und erweitern Sie Ihren Wortschatz des Suaheli:
 · 2.100 neue Vokabeln
 · didaktisch sinnvoll zum Lernen aufbereitet: sortiert nach Themenbereichen
 · Sie lernen auf dem Niveau C1+C2

Sie möchten Suaheli lernen?
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Demoversion des Suaheli-Sprachkurses von Sprachenlernen24 und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Suaheli Grammatik:


1. Suaheli - die Sprache

Sprachgeschichte
Alphabet
Aussprache
... Vokale
... Konsonanten
... Besonderheiten
Betonung
Groß- und Kleinschreibung

2. Substantive

Nominalklassen
m/wa- Klasse
m/mi- Klasse
ki/vi- Klasse
nasal- Klasse
ji/ma- Klasse
u- Klasse
mahali- Klasse
ku- Klasse
Übersichtstabelle
Genitiv a- Verbindung

3. Adjektive & Adverbien

Einleitung
Bantu- Adj.
Arabisches Adj.
Ersatzformen
Komparativ
Superlativ

4. Verbsystem

Übersicht
Verbarten
... einsilbige
Präsens: Negation
Infinitiv
Präsenes: Allg.
... Progressiv
... Gnomisch
Präteritum
Perfekt
... Verneinung
... besondere Formen
Futur
... Verneinung
Konjunktiv
... Verneinung
Konditional
... Verneinung
Imperativ
... Verneinung
Passiv
Lokativ
Habitual
Assoziativform
Übersichtstabelle
„sein“ und „haben“
... Präsens
... Präteritum
... Perfekt
... Konditional I/II
... Konjunktiv/ Imperativ
... alle Nominalklassen
... Relativformen

5. Pronomen

Personalpräfixe
Personalpronomen
... Dativ und Akkusativ
Possessivpronomen
Demonstrativpronomen
... Relativform I
... Relativform II
... Relativform III
Objektformen: Relativform I
... Relativform II
... Relativform III
Reflexivform

6. Satzbau

Fragewörter
direkte/ indirekte Rede
Konjunktionen
Präpositionen

7. Konversationswissen

Kardinalzahlen
Ordinalzahlen
Uhrzeit
Tageszeit
Wochentage/ Monatsnamen
Datum
Höflichkeitsformen
Himmelsrichtungen
Familienbande
Nationalitäten

 
 

Weitere Grammatiken:

 
  Albanisch Grammatik
  Arabisch Grammatik
  Bosnisch Grammatik
  Brasilianisches Portugiesisch Grammatik
  Dänisch Grammatik
  Englisch Grammatik
  Estnisch Grammatik
  Finnisch Grammatik
  Französisch Grammatik
  Griechisch Grammatik
  Italienisch Grammatik
  Kroatisch Grammatik
  Lettisch Grammatik
  Niederländisch Grammatik
  Norwegisch Grammatik
  Portugiesisch Grammatik
  Rumänisch Grammatik
  Russisch Grammatik
  Serbisch Grammatik
  Slowenisch Grammatik
  Spanisch Grammatik
  Suaheli Grammatik
  Thai Grammatik
  Tschechisch Grammatik
  Türkisch Grammatik