Sprachenlernen24

 

Die Regeln zur Aussprache des Serbischen

Ehe Sie sich nun mit dem Alphabet im Serbischen beschäftigen, möchten wir Ihnen einige grundlegende Regeln zur Aussprache vorstellen.

Jeder Buchstabe im Serbischen hat eine eindeutige Aussprache

Jeder Buchstabe des serbischen Alphabets hat eine eindeutige, festgelegte Aussprache.

Das wird es Ihnen, wenn Sie einmal verstanden haben, wie man die Buchstaben ausspricht, ganz leicht machen Serbisch (vor)zulesen, auszusprechen und aufzuschreiben.

Jeder Buchstabe wird einzeln gesprochen

Im Serbischen wird jeder Buchstabe einzeln gesprochen.

Das ist ein erster, wesentlicher Unterschied zum Deutschen:
Im Deutschen gibt es einige sogenannte „Doppellaute“. Denken Sie nur an das „ei“ (zum Beispiel im Wort „nein“), das „ah“ (wie in „Jahre“), das „eu“ in unserer Währung „Euro“ und noch viele mehr.

Ein Serbe würde die genannten Beispiele aus seinem Sprachgefühl heraus ganz anders aussprechen:
Er würde sagen „ne-in“ und „E-u-ro“.
Er würde also die deutschen Doppellaute auflösen und jeden Buchstaben einzeln aussprechen. Wenn Sie sich dieses Prinzip immer wieder vor Augen halten, werden Sie keine Fehler bei der Aussprache serbischer Wörter machen.

Was sollten Sie über die Schreibung und Aussprache von Eigennamen im Serbischen wissen?

Im lateinischen Alphabet werden Eigennamen dem Lautbild ihrer Aussprache folgend ins Serbische übernommen. Im kyrillischen Alphabet werden Eigennamen als Transliterationen aufgenommen.
Zum Beispiel schreibt man den Schriftsteller Günter Grass im Serbischen als Гинтер Грас (Ginter Gras).
Es gibt in der Regel keine Doppelbuchstaben (wie zum Beispiel „tt“, „ck“oder „ss“ im Deutschen). Nur in manchen Zusammensetzungen werden doppelte Buchstaben aufgenommen (z.B. najjači, plavooki).
In diesen Fällen werden beide Buchstaben auch ausgesprochen.

Im Serbischen gibt es lange und kurze Vokale

Es ist wichtig zu wissen, dass es im Serbischen lange und kurze Vokale gibt.

In jedem serbischen Wort gibt es in der Regel eine Betonung und diese liegt immer auf einem Vokal.

Es gibt aber keine Regel um festzustellen, ob dieser betonte Vokal nun lang oder kurz ausgesprochen wird.

Oft aber liegt gerade in der Länge des Vokals der Unterschied in der Bedeutung bei ansonsten absolut gleich lautenden Wörtern.

Nehmen wir zur Illustration dieses Problems das Wort „kupiti“:
Mit einem langen „u“ gesprochen heißt dieses Wort „kaufen“; mit einem kurzen „u“ ausgesprochen, nimmt es die Bedeutung „sammeln“ an.
Ein weiteres Beispiel wäre „sam“:
Mit einem kurzen „a“ gesprochen, bedeutet das Wort „ich bin“; mit einem langen „a“ akzentuiert, bedeutet es „allein“.

Die Akzente im Serbischen

lang kurz
fallender Akzent ȃ ȁ
steigender Akzent á à

Bitte achten Sie auch bei der Aussprache der folgenden Beispiele auf die Unterschiede in der Bedeutung, die sich durch den langen, beziehungsweise kurzen Vokal ergeben:

  • mit einem kurzen, fallenden „a“ ausgesprochen:
    Njegovi zubi su prȁvi. - „Er hat gerade Zähne.“
    mit einem langen, fallenden „a“ ausgesprochen:
    Njegovi zubi su prâvi. - „Er hat echte Zähne.“
  • mit einem langen, fallenden „a“ ausgesprochen:
    Râdi! - „Es funktioniert!“
    mit einem langen – aber steigendem „a“ ausgesprochen:
    Rádi! - „Geh arbeiten!“
  • mit einem kurzen, fallenden „a“ ausgesprochen:
    grȁd – der Hagel
    mit einem langen, fallenden „a“ ausgesprochen:
    grâd – die Stadt

Hier wird deutlich, dass die Betonung der Vokale im Serbischen für das Verständnis einen zentralen Stellenwert einnimmt. Insbesondere ist dies bei Homonymen, also bei Worten die sich gleich anhören bzw. gleich geschrieben werden, von herausragender Bedeutung.

Wir helfen Ihnen dieses Problem zu lösen, indem Sie in den Vokabellisten jedes Wort von einem Muttersprachler vorgesprochen bekommen.

Unser Tipp!:
Setzen Sie sich gleich mit dem Problem der langen und kurzen Vokale auseinander, indem Sie nun in die erste Vokabelliste des Sprachkurses wechseln und dort jedes Wort mehrfach und ganz konzentriert abhören.
Achten Sie darauf, ob Sie erkennen, ob der Vokal lang oder kurz gesprochen wird.

Ein fallender und ein steigender Ton - Serbisch als Tonsprache

Diesen Fakt zur Aussprache wollen wir nur für alle erwähnen, die sich mit vielen Sprachen gleichzeitig beschäftigen.
Wenn Sie sich schon mal mit Chinesisch oder Thai beschäftigt haben, wissen Sie, was eine Tonsprache ist.

In diesen Sprachen werden alle Silben mit einem bestimmten Ton gesprochen. Da Wörter in diesen Sprachen oft nur aus einer Silbe bestehen, ist dieser Ton für die Bedeutung entscheidend.

Auch das Serbische unterscheidet zwei solche Töne:
Die betonten Vokale in serbischen Wörtern werden entweder mit einem steigenden oder einem fallenden Ton gesprochen. Wenn Sie in den Vokabellisten genau zugehört haben, ist Ihnen dies vielleicht schon aufgefallen.

Die wichtigsten Regeln zur Aussprache auf einen Blick

Dies sind die wenigen Regeln, die man sich merken sollte, um die Aussprache des Serbischen schnell zu lernen.

Hier folgt eine Zusammenfassung für alle, die die Regeln zur Aussprache auf einen Blick wiederholen möchten:

  1. Jeder Buchstabe des serbischen Alphabets hat eine eindeutige, festgelegte Aussprache.
  2. Jeder Buchstabe wird einzeln gesprochen.
  3. Im Serbischen gibt es lange und kurze Vokale.

Im nächsten Kapitel finden Sie eine Liste mit dem serbischen Alphabet. Dort wird Ihnen ganz genau erklärt, wie man jeden einzelnen Buchstaben ausspricht.
Gleich im Anschluss an dieses Kapitel finden Sie Ausführungen zur Betonung der serbischen Wörter.


 

Erarbeiten Sie sich gute Grundkenntnisse des Serbischen (Niveau A1/A2):
 · 42 Dialogtexte
 · 1.300 Vokabeln
 · Umfangreiche Grammatik mit E-Book zum Ausdruckenr
 · die besten Lerntipps der Sprachenlernen24-Redaktion

Umfangreicher Sprachkurs für alle fortgeschrittenen Lerner des Serbischen (Niveau B1/B2):
 · 1.800 neue Vokabeln
 · 42 neue Dialogtexte & Geschichten
 · mp3-Vokabeltrainer mit allen Inhalten des Kurses - zum Weiterlernen mit dem mp3-Player

Serbisch Fachwortschatz-Vokabeltrainer (Niveau C1/C2):
Verstehen Sie selbst komplexe Texte und erweitern Sie Ihren Wortschatz des Serbischen:
 · 2.100 neue Vokabeln
 · didaktisch sinnvoll zum Lernen aufbereitet: sortiert nach Themenbereichen
 · Sie lernen auf dem Niveau C1+C2

Sie möchten Serbisch lernen?
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Demoversion des Serbisch-Sprachkurses von Sprachenlernen24 und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Serbische Grammatik:


1. Serbische Sprache

Slawische Sprache
Sprachgeschichte
Kroatisch, Serbisch & Bosnisch
kyrillische Schrift
kyrillisches Alphabet
Leseübung
Aussprache
Alphabet
Zungenbrecher
Betonung
Groß- und Kleinschreibung
Sprichwörter

2. Substantive

Artikel
Substantiv
Geschlecht
männliche Subst.
weibliche Subst.
sächliche Subst.
Ausnahmen
Pluralbildung
Plural männl. Subst.
Plural weibl. Subst.
Plural sächl. Subst.
7 Fälle
Nominativ
Nominativ: Gebrauch
Genitiv
Genitiv: Gebrauch
Dativ
Dativ: Gebrauch
Lokativ
Akkusativ
Akkusativ: Gebrauch
Instrumental
Instrumental: Gebrauch
Vokativ
Vok.: Gebrauch
Deklinationsklassen
(1) A-Deklination
(2) E-Deklination
(3)I-Deklination

3. Adjektive & Adverbien

Adjektive
Geschlecht
2 Arten von Adjektiven
beschreibende Adjektive
... unbestimmte Form
... bestimmte Form
... unbestimmt vs. bestimmt
Komparativ
unregelmäßiger Komparativ
Superlativ
unregelmäßige Steigerung
bezügliche Adjektive
besitzanzeigende Adjektive
attributiver Gebrauch
prädikativer Gebrauch
Vergleich
Adverbien
... Sammlung

4. Verbsystem

Übersicht
Infinitiv
Verbklassen
a-Klasse
e-KLasse
je-Klasse
i-Klasse
Aspekt
Aspektpaare
Bsp.: unvollendeter Aspekt
Bsp.: vollendeter Aspekt
Wichtige Verben
„sein“
... Gebrauch
„wollen“
unregelmäßige Verben
Präsens: Bildung
... Ausnahmen e-Klasse
... Gebrauch
Imperativ
Partizip Perfekt
... Ausnahmen
Vergangenheit
... Gebrauch
... Verneinung
... Fragen
Aorist
Imperfekt
Plusquamperfekt
Futur I: Bildung
... Gebrauch
Futur II
Konditional
Partizip Passiv

5. Pronomen

Übersicht
Personalpronomen
... Deklination
... betonte Form
... unbetonte Form
Possessivpronomen
... Deklination
Reflexivpronomen
Demonstrativpronomen
Fragepronomen
Relativpronomen
Indefinitpronomen

6. Satzbau

Übersicht
einfacher Satz
erweiterter Satz
Verneinung
Fragesätze
... Entscheidungsfragen
... Ergänzungsfragen
Klitika
indirekte Rede
Konjunktionen I
Konjunktionen II
Präpositionen
... mit Genitiv
... mit Dativ
... mit Lokativ
... mit Akkusativ
... mit Instrumental
Interjektionen

7. Konversationswissen

Zahlen
1 bis 10
Gebrauch
... 1
... 2/3/4
... ab 5
11 bis 20
21 bis 100
ab 101
Währung & Bezahlen
Uhrzeit
Ordnungszahlen
Datum
Wochentage
Monatsnamen
Jahreszeiten
Konversationswissen
Begrüßen & Verabschieden
Redewendungen
Nationalitäten
Familienverhältnisse
Notfälle
Reservierungen
Telefonieren

 
 

Weitere Grammatiken:

 
  Albanisch Grammatik
  Arabisch Grammatik
  Bosnisch Grammatik
  Brasilianisches Portugiesisch Grammatik
  Dänisch Grammatik
  Englisch Grammatik
  Estnisch Grammatik
  Finnisch Grammatik
  Französisch Grammatik
  Griechisch Grammatik
  Italienisch Grammatik
  Kroatisch Grammatik
  Lettisch Grammatik
  Niederländisch Grammatik
  Norwegisch Grammatik
  Portugiesisch Grammatik
  Rumänisch Grammatik
  Russisch Grammatik
  Serbisch Grammatik
  Slowenisch Grammatik
  Spanisch Grammatik
  Suaheli Grammatik
  Thai Grammatik
  Tschechisch Grammatik
  Türkisch Grammatik
 
Online-Meditation:
Coole und moderne neue Meditationsmethode