Sprachenlernen24

 

Der Gebrauch der beiden Formen des Verbs „sein“

Im vorangegangenen Kapitel haben Sie gelernt, dass das Verb „sein“ im Serbischen in zwei Formen vorkommt: In einer betonten (langen) Form und einer unbetonten (kurzen) Form. In diesem Kapitel zeigen wir Ihnen nun, wann man welche Form verwendet.

Wann gebraucht man die betonte, lange Form?

Die langen Formen (јесам / jesam, јеси / jesi, etc.) werden immer dann benutzt, wenn Sie besonders betont werden sollen. In diesem Fall steht die Form des Verbs „sein“ auch am Anfang des serbischen Satzes.

Beispiele für die Verwendung der Langform von „sein“:
Јесам мали, али ја сам шеф!
Jesam mali, ali ja sam šef!
Ich bin klein, aber ich bin der Chef!
Остани такав какав јеси.
Ostani takav kakav jesi.
Bleib so, wie du bist.

Des Weiteren werden die Langformen in Fragen verwendet:

Beispiele für die Verwendung der Langformen in Fragen:
А Ви? Јесте ли Ви повређени?
A Vi? Jeste li Vi povređeni?
Und Sie? Sind Sie verletzt?
Јесу ли страдала и деца?
Jesu li stradala i deca?
Sind auch Kinder verunglückt?

Wenn man auf eine Frage eine ganz kurze Antwort (Beispiel: Bist du die Neue? - Bin ich.) geben möchte, dann verwendet man ebenfalls die Langform des Verbs „sein“:

Beispiele für die Verwendung der Langformen in Fragen und Antworten:
А Ви? Јесте ли Ви повређени?
A Vi? Jeste li Vi povređeni?
Und Sie? Sind Sie verletzt?
Јесам.
Jesam.
Bin ich.
Мислим да сам само лако повређен?
Mislim da sam samo lako povređen.
Ich glaube, ich bin nur leicht verletzt.
Јеси ли ти нова? Jesi li ti nova? Bist du die Neue?
Јесам.
Jesam.
Bin ich.
Да, ја сам нова колегица.
Da, ja sam nova kolegica.
Ja, ich bin die neue Kollegin.

Wann gebraucht man die unbetonte, kurze Form?

Als grundlegende Regel können Sie sich merken, dass die unbetonte Form nie am Anfang eines Satzes zu finden ist.

Diese unbetonten und verkürzten Verformen zählt man zu den sogenannten „Klitika“ des Serbischen. Unter dem Begriff „Klitikon“ (Plural: Klitika) versteht man in der Sprachwissenschaft ein kleines, in der Regel einsilbiges Stützwort.
Die Bezeichnung leitet sich aus dem griechischen Wort für „anlehnen, zuneigen“ ab. Und genauso verhalten sich solch kleine Wörter: Sie lehnen sich an ein bestimmtes Wort an.

Schlagen Sie nun bitte das Kapitel zu den Klitika im Abschnitt zum Satzbau nach: Dort finden Sie weiterführende Informationen und Sie erfahren, an welcher festgelegten Stelle im Satz diese Kurzformen des Verbs „sein“ stehen müssen.

Und hier lesen Sie Beispiele mit den unbetonten, kurzen Formen:

Beispiele für die Verwendung der Kurzformen:
Ја сам Јелена.
Ja sam* Jelena.
Ich bin Jelena.
Ја сам из Србије.
Ja sam iz Srbije.
Ich bin aus Serbien.
Андрија је сваки дан три сата на путу.
Andrija je svaki dan tri sata na putu.
Andrija ist jeden Tag drei Stunden unterwegs.
Тренутно нажалост нисмо доступни.
Trenutno nažalost nismo dostupni.
Wir sind im Moment leider nicht erreichbar.

* Im vorangegangenen Kapitel haben Sie die Kurzformen in der blau markierten Spalte gefunden. Aus diesem Grund haben wir hier die kurzen Formen auch wieder blau markiert.

Möglichkeit zur Wiederholung:
Wenn Sie sich nicht mehr sicher sind, wie man die beiden Formen bildet, können Sie über diesen Link das Kapitel zu den beiden Formen des Verbs „sein“ wiederholen.
Dort finden Sie eine übersichtliche Tabelle, die beide Formen einander gegenüberstellt.n

Im nun folgenden Kapitel finden Sie ein weiteres, wichtiges Verb, dessen Formen Sie im Schlaf beherrschen sollten: das Verb „wollen“.


 

Erarbeiten Sie sich gute Grundkenntnisse des Serbischen (Niveau A1/A2):
 · 42 Dialogtexte
 · 1.300 Vokabeln
 · Umfangreiche Grammatik mit E-Book zum Ausdruckenr
 · die besten Lerntipps der Sprachenlernen24-Redaktion

Umfangreicher Sprachkurs für alle fortgeschrittenen Lerner des Serbischen (Niveau B1/B2):
 · 1.800 neue Vokabeln
 · 42 neue Dialogtexte & Geschichten
 · mp3-Vokabeltrainer mit allen Inhalten des Kurses - zum Weiterlernen mit dem mp3-Player

Serbisch Fachwortschatz-Vokabeltrainer (Niveau C1/C2):
Verstehen Sie selbst komplexe Texte und erweitern Sie Ihren Wortschatz des Serbischen:
 · 2.100 neue Vokabeln
 · didaktisch sinnvoll zum Lernen aufbereitet: sortiert nach Themenbereichen
 · Sie lernen auf dem Niveau C1+C2

Sie möchten Serbisch lernen?
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Demoversion des Serbisch-Sprachkurses von Sprachenlernen24 und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Serbische Grammatik:


1. Serbische Sprache

Slawische Sprache
Sprachgeschichte
Kroatisch, Serbisch & Bosnisch
kyrillische Schrift
kyrillisches Alphabet
Leseübung
Aussprache
Alphabet
Zungenbrecher
Betonung
Groß- und Kleinschreibung
Sprichwörter

2. Substantive

Artikel
Substantiv
Geschlecht
männliche Subst.
weibliche Subst.
sächliche Subst.
Ausnahmen
Pluralbildung
Plural männl. Subst.
Plural weibl. Subst.
Plural sächl. Subst.
7 Fälle
Nominativ
Nominativ: Gebrauch
Genitiv
Genitiv: Gebrauch
Dativ
Dativ: Gebrauch
Lokativ
Akkusativ
Akkusativ: Gebrauch
Instrumental
Instrumental: Gebrauch
Vokativ
Vok.: Gebrauch
Deklinationsklassen
(1) A-Deklination
(2) E-Deklination
(3)I-Deklination

3. Adjektive & Adverbien

Adjektive
Geschlecht
2 Arten von Adjektiven
beschreibende Adjektive
... unbestimmte Form
... bestimmte Form
... unbestimmt vs. bestimmt
Komparativ
unregelmäßiger Komparativ
Superlativ
unregelmäßige Steigerung
bezügliche Adjektive
besitzanzeigende Adjektive
attributiver Gebrauch
prädikativer Gebrauch
Vergleich
Adverbien
... Sammlung

4. Verbsystem

Übersicht
Infinitiv
Verbklassen
a-Klasse
e-KLasse
je-Klasse
i-Klasse
Aspekt
Aspektpaare
Bsp.: unvollendeter Aspekt
Bsp.: vollendeter Aspekt
Wichtige Verben
„sein“
... Gebrauch
„wollen“
unregelmäßige Verben
Präsens: Bildung
... Ausnahmen e-Klasse
... Gebrauch
Imperativ
Partizip Perfekt
... Ausnahmen
Vergangenheit
... Gebrauch
... Verneinung
... Fragen
Aorist
Imperfekt
Plusquamperfekt
Futur I: Bildung
... Gebrauch
Futur II
Konditional
Partizip Passiv

5. Pronomen

Übersicht
Personalpronomen
... Deklination
... betonte Form
... unbetonte Form
Possessivpronomen
... Deklination
Reflexivpronomen
Demonstrativpronomen
Fragepronomen
Relativpronomen
Indefinitpronomen

6. Satzbau

Übersicht
einfacher Satz
erweiterter Satz
Verneinung
Fragesätze
... Entscheidungsfragen
... Ergänzungsfragen
Klitika
indirekte Rede
Konjunktionen I
Konjunktionen II
Präpositionen
... mit Genitiv
... mit Dativ
... mit Lokativ
... mit Akkusativ
... mit Instrumental
Interjektionen

7. Konversationswissen

Zahlen
1 bis 10
Gebrauch
... 1
... 2/3/4
... ab 5
11 bis 20
21 bis 100
ab 101
Währung & Bezahlen
Uhrzeit
Ordnungszahlen
Datum
Wochentage
Monatsnamen
Jahreszeiten
Konversationswissen
Begrüßen & Verabschieden
Redewendungen
Nationalitäten
Familienverhältnisse
Notfälle
Reservierungen
Telefonieren

 
 

Weitere Grammatiken:

 
  Albanisch Grammatik
  Arabisch Grammatik
  Bosnisch Grammatik
  Brasilianisches Portugiesisch Grammatik
  Dänisch Grammatik
  Englisch Grammatik
  Estnisch Grammatik
  Finnisch Grammatik
  Französisch Grammatik
  Griechisch Grammatik
  Italienisch Grammatik
  Kroatisch Grammatik
  Lettisch Grammatik
  Niederländisch Grammatik
  Norwegisch Grammatik
  Portugiesisch Grammatik
  Rumänisch Grammatik
  Russisch Grammatik
  Serbisch Grammatik
  Slowenisch Grammatik
  Spanisch Grammatik
  Suaheli Grammatik
  Thai Grammatik
  Tschechisch Grammatik
  Türkisch Grammatik
 
Online-Meditation:
Coole und moderne neue Meditationsmethode