Sprachenlernen24

 

Die (doppelte) Verneinung im Rumänischen

Üblicherweise verneint man einen Satz im Rumänischen, indem man das Wörtchen „nu“ (dt. nein, nicht) vor das (konjugierte) Verb des Satzes stellt. Achtung: Dativ- und Akkusativpronomen stehen aber zwischen „nu“ und dem Verb!

Beispiele:

Eu vin astazi.

Ich komme heute.

Eu nu vin astazi.

Ich komme heute nicht.

Eu pot asta.

Ich kann das.

Eu nu pot asta.

Ich kann das nicht.

Eu te ajut.

Ich helfe dir.

Eu nu te ajut.

Ich helfe dir nicht.

Ioan nu merge cu noi in concediu.

Ioan fährt nicht mit in Urlaub.

Multumesc, dar eu nu fumez.

Danke, aber ich rauche nicht.

Die doppelte Verneinung im Rumänischen
Bitte passen Sie nun aber gut auf!
Sobald man nicht das Verb eines Satzes, sondern einen anderen Satzteil (zum Beispiel das Objekt) verneinen möchte, steht im Rumänischen die doppelte Verneinung. Im Prinzip bedeutet das also, dass Sie Wörter wie „nimic“ (nichts), „niciodată“ (nie) oder „nimeni“ (niemand) immer mit „nu“ kombinieren müssen!

Dieses Prinzip des Satzbaus kennen Sie aus dem Standard des Hochdeutschen nicht. In der Umgangssprache und in einigen deutschen Dialektes aber (zum Beispiel im Bairischen), kennt man dieses Phänomen durchaus.

Muttersprachler des Deutschen werden die doppelte Verneinung einsetzen, um eine Verneinung ganz besonders zu betonen. Im Rumänischen dagegen wird mit der doppelten Verneinung keine besondere Betonung erzielt; sie ist der Standard in dieser Sprache.

Die Bildung der doppelten Verneinung
Wie bildet man nun diese doppelte Verneinung im Rumänischen?

Bitte wiederholen Sie nun, ehe Sie weiterlesen, das Kapitel zu den wichtigsten Indefinit- und Negationspronomen des Rumänischen. Mit diesem Wissen im Hinterkopf sind Sie ideal auf das Kommende vorbereitet.

In der doppelten Verneinung im Rumänischen, steht neben dem verneinenden Pronomen (dem Negationspronomen) zusätzlich noch das „nu“ (dt. nicht) vor dem Verb des Satzes.

Lesen Sie sich bitte diese Beispiele durch – und Sie werden verstehen, was mit der doppelten Verneinung gemeint ist.

Zum besseren Verständnis haben wir auch immer eine wörtliche Übersetzung mitgeliefert.

Beispiele:

Eu îl cunosc pe Ioan.

Ich kenne Ioan.

Eu nu cunosc pe nici un Ioan.

Ich kenne keinen Ioan.
(wörtlich: Ich nicht kenne keinen Ioan.)

Eu am fost în Romania.

Ich war schon mal in Rumänien.

Eu niciodată nu am fost în Romania.

Ich war noch nie in Rumänien.
(wörtlich: Ich nicht war noch nie in Rumänien.)

Cineva mă sună.

Jemand ruft mich an.

Nimeni nu mă sună.

Niemand ruft mich an.
(wörtlich: Niemand ruft mich nicht an.)

La acest accident s-a distrus totul.

Bei diesem Unfall ist alles kaputt gegangen.

La acest accident nu s-a distrus nimic.

Bei diesem Unfall ist nicht kaputt gegangen.
(wörtlich: Bei diesem Unfall ist nicht nichts kaputt gegangen.)

E cineva afară.

Draußen ist jemand.

Nu este nimeni afară.

Draußen ist niemand.
(wörtlich: Draußen ist nicht niemand.)

Wie Sie an den wörtlichen Übersetzungen erkennen, müssen Sie als Deutsch-Sprecher bei der doppelten Verneinung im Rumänischen umdenken: Im Deutschen bedeutet eine doppelte Verneinung häufig eine Bejahung einer Aussage. Im Rumänischen ist das nicht so: Die Verneinung bleibt eine Verneinung.

Übersetzung von kein/keine/keines ins Rumänische
Bitte beachten Sie: Bei der Übersetzung von kein/keine/keines ins Rumänische wird oft nur die einfache Verneinung vor dem Verb des Satzes gebraucht.

Die folgenden Beispiele machen das deutlich:

Beispiele:

Am prieteni.

Ich habe Freunde.

Nu am prieteni.

Ich habe keine Freunde.

Sunt turist.

Ich bin Tourist.

Nu sunt turist.

Ich bin kein Tourist.

Vorbesc romneşte.

Ich spreche Rumänisch.

Nu vorbesc româneşte.

Ich spreche kein Rumänisch.

Mi-e foame.

Ich habe Hunger.

Nu mi-e foame.

Ich habe keinen Hunger.

Im nächsten Kapitel dieser Grammatik beschäftigen Sie sich weiterhin mit dem Satzbau im Rumänischen: Hier lernen Sie, wie man Fragen auf Rumänisch formuliert.


 

Erarbeiten Sie sich gute Grundkenntnisse des Rumänischen (Niveau A1/A2):
 · 42 Dialogtexte
 · 1.300 Vokabeln
 · Umfangreiche Grammatik mit E-Book zum Ausdrucken
 · die besten Lerntipps der Sprachenlernen24-Redaktion

Umfangreicher Sprachkurs für alle fortgeschrittenen Lerner des Rumänischen (Niveau B1/B2):
 · 1.800 neue Vokabeln
 · 42 neue Dialogtexte & Geschichten
 · mp3-Vokabeltrainer mit allen Inhalten des Kurses - zum Weiterlernen mit dem mp3-Player

Rumänisch Fachwortschatz-Vokabeltrainer (Niveau C1/C2):
Verstehen Sie selbst komplexe Texte und erweitern Sie Ihren Wortschatz des Rumänischen:
 · 2.100 neue Vokabeln
 · didaktisch sinnvoll zum Lernen aufbereitet: sortiert nach Themenbereichen
 · Sie lernen auf dem Niveau C1+C2

Lernen Sie mit unserem Rumänisch-Businesswortschatz:
Alles, was Sie brauchen um in Rumänien oder für eine rumänische Firma arbeiten zu können
 · über 2.000 Vokabeln für Business-Rumänisch
 · mehr als 1.300 Redewendungen für alle Situationen im beruflichen Alltag

Sie wollen Rumänisch lernen?
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Demoversion des Rumänisch-Sprachkurses von Sprachenlernen24 und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Rumänische Grammatik:


1. Rumänische Sprache

Sprachgeschichte
neue Buchstaben
Alphabet
Buchstabieren
Aussprache
... Diphthonge
Lesetraining
Lautveränderungen
Betonung
Groß- und Kleinschreibung

2. Substantive

Übersicht: Substantive
Geschlecht
... Bestimmung
... Genuswandel
unbestimmter Artikel
bestimmter Artikel
... im Plural
Pluralbildung
... männliche Subst.
... weibliche Subst.
... sächliche Subst.
... unregelmäßig
Übungssequenz I
Fälle
... Gen.-Dat.-Dreieck
... mit unbest. Art.
... mit best. Art.
Übungssequenz II
Gebrauch: Genitiv
... informeller Genitiv
... Possessivartikel
Gebrauch: Dativ
... informeller Dativ
Gen/Dat bei Personen
Gebrauch: Akkusativ
Vokativ
... Verwendung

3. Adjektive & Adverbien

Allgemeines
Angleichung
vierendige Adj.
dreiendige Adj.
zweiendige Adj.
unveränderliche Adj.
Adjektive & Fälle
Komparativ
Superlativ
Adverb
... Verstärkung
... Steigerung
... häufige Adverbien

4. Verbsystem

Übersicht
Infinitiv
Konjugationsklassen
Präsens
1. Konjugationskl.
2. Konjugationskl.
3. Konjugationskl.
4. Konjugationskl.
5. Konjugationskl.
Stammerweit. (Präs.)
Lautveränd. (Präs.)
unregelm. Präsens
haben & sein
Imperativ!
Hilfsverb "haben"
Partizip Perfekt
zusammenges. Perfekt
Imperfekt
... Gebrauch
Perfekt/ Imperfekt
einfaches Perfekt
Plusquamperfekt
... Gebrauch
Futur: formell
Konjunktiv
... unregelmäßig
... Gebrauch
... Konj. Perfekt
Futur: informell
Konditional
Konditional Perfekt
Bedingungssätze
Gerund
... Gebrauch
Supin
reflexive Verben
Passiv
passivierendes "se"

5. Pronomen

Pers.pron. Nom.
unbetont Akk.
... Kurzform
betont Akk.
unbetont Dat.
... Kurzformen
betont Dat.
doppelte Pronomen
Übersicht: Pers.pron.
Höflichkeitspronomen
Possessivpronomen I
Possessivpronomen II
Fragepronomen
Relativpronomen
Demonstrativpron. I
Demonstrativpron. II
Demonstrativartikel
verneinte/unbest.Pron.

6. Satzbau

einfacher Satz
erweiterter Satz I
erweiterter Satz II
Verneinung
Fragesätze
beiord. Konjunkt.
unterord. Konjunkt.
Präpositionen
... mit Akkusativ
... mit Genitiv
... mit Dativ
Interjektionen

7. Konversationswissen

Ausblick
Kardinalzahlen
... Gebrauch
Ordnungszahlen
Uhrzeit
Wochentage
Monatsnamen
Jahreszeiten
Geographie
Begrüßen/Verabschieden
Redewendungen
Nationalitäten
Familienverhältnisse
Notfälle
Reservierungen
Telefonieren

 
 

Weitere Grammatiken:

 
  Albanisch Grammatik
  Arabisch Grammatik
  Bosnisch Grammatik
  Brasilianisches Portugiesisch Grammatik
  Dänisch Grammatik
  Englisch Grammatik
  Estnisch Grammatik
  Finnisch Grammatik
  Französisch Grammatik
  Griechisch Grammatik
  Italienisch Grammatik
  Kroatisch Grammatik
  Lettisch Grammatik
  Niederländisch Grammatik
  Norwegisch Grammatik
  Portugiesisch Grammatik
  Rumänisch Grammatik
  Russisch Grammatik
  Serbisch Grammatik
  Slowenisch Grammatik
  Spanisch Grammatik
  Suaheli Grammatik
  Thai Grammatik
  Tschechisch Grammatik
  Türkisch Grammatik