Sprachenlernen24

 

Überblick: Die Substantive im Lettischen

Die lettischen Substantive sind meistens nicht von den deutschen Entsprechungen abzuleiten, sondern müssen extra gelernt werden. Es gibt zwar so genannte „Internationalismen“, die in vielen Sprachen in einer recht ähnlichen Form vorkommen, aber ihre Menge ist eher klein.

Das Lettische kennt keinen bestimmten (im Deutschen der/die/das) oder unbestimmten (im Deutschen ein/eine/ein) Artikel. Das heißt aber nicht, dass es den Unterschied zwischen dem Bekannten und dem Unbekannten nicht kennt. Er wird lediglich mit anderen Mitteln ausgedrückt. Solche Mittel sind zum Beispiel die Pronomen oder die Verwendung der Adjektive.

Im Lettischen ist es relativ leicht, das Geschlecht der Substantive an der Endung eines Wortes zu erkennen. Es gibt aber ein paar Ausnahmen – wie auch im Deutschen – bei denen Acht gegeben werden muss.

- Weiblich (Feminina) sind im Lettischen Substantive, die auf -a oder -e enden.
- Männlich (Maskulina) sind Substantive mit der Endung -s, -š, -us oder -is.
- Sächliche Substantive (Neutra) gibt es im Lettischen nicht.

Es gibt ein paar Wörter, die das so genannte allgemeine Genus haben. Demnach können sie entweder ein männliches oder weibliches Referenzobjekt haben, je nach Situation. Solche Wörter sind zum Beispiel klauns 'der Clown', pļāpa 'der Schwätzer, die Schwätzerin' oder paziņa 'der Bekannte, die Bekannte'.

Die Endung -s kann sowohl bei den Maskulina als auch bei den Feminina vorkommen, sodass man die Wörter mit dem jeweiligen Genus auswendig lernen muss.

Die Pluralform im Nominativ bei den Feminina endet immer auf -s, dem ein Vokal vorangeht. Die Pluralform im Nominativ bei den Maskulina ist auch leicht zu merken: sie endet immer auf -i. Im Genitiv Plural enden alle lettischen Substantive auf -u.

Es gibt bestimmte Wörter, bei denen nur eine Singular- oder nur eine Pluralform existiert. Solche Wörter nennt man Singularetantum oder Pluraletantum. Viele von ihnen unterscheiden sich von den deutschen Pluraletantum. Hier einige Beispiele: kāzas 'die Hochzeit', bēres 'die Beerdigung', dilles 'der Dill' oder dienvidi 'der Süden'. Allerdings gibt es auch ein paar, die gleich fungieren, wie zum Beispiel Ziemsvētki 'die Weihnachten', Alpi 'die Alpen' oder garšvielas 'die Gewürze'.

An den lettischen Eigennamen erkennt man gut das (natürliche) Genus. Die Frauennamen tragen die gleiche Endung wie die äquivalenten Substantive (-a oder -e), genau so ist es auch bei den Männernamen (-s , -is oder -us). Marika ist also eine Frau, Markus ein Mann. Genau wie Dace und Sintija Frauennamen sind, sind Ingus und Māris Männernamen.

Bei den Genera (Genus = Geschlecht) werden traditionell Klassen unterschieden, je nach den Hauptvokalen im Wort. Es ist sehr hilfreich, sich die Klassen zu merken, damit das Lernen leichter fällt. Außerdem kann man mit diesem Wissen dann auch neu gelernte Wörter einordnen und deklinieren.


 

Erarbeiten Sie sich gute Grundkenntnisse des Lettischen (Niveau A1/A2):
 · 42 Dialogtexte
 · 1.300 Vokabeln
 · Umfangreiche Grammatik
 · die besten Lerntipps der Sprachenlernen24-Redaktion

Umfangreicher Sprachkurs für alle fortgeschrittenen Lerner des Lettischen (Niveau B1/B2):
 · 1.800 neue Vokabeln
 · 42 neue Dialogtexte & Geschichten
 · mp3-Vokabeltrainer mit allen Inhalten des Kurses - zum Weiterlernen mit dem mp3-Player

Sie wollen Lettisch lernen?
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Demoversion des Lettisch-Sprachkurses von Sprachenlernen24 und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Lettisch Grammatik:


1. Lettische Sprache

Einleitung
Aussprache

2. Substantive

Substantive
Weibliche Substantive
Weibliche Substantive auf -a
Weibliche Substantive auf -e
Weibliche Substantive auf -i
Männliche Substantive
Männliche Substantive auf -a
Männliche Substantive auf -u
Männliche Substantive auf -i
Übersichtstabelle
Palatalisierung
Fälle
Nominativ
Akkusativ
Genitiv
Dativ
Vokativ
Lokativ
Fälle im Überblick

3. Adjektive & Adverbien

Adjektive
Steigerung
Positiv
Komparativ
Superlativ
Unregelmäßige Adjektive
Adverb
Temporaladverbien
Modaladverbien
Lokaladverbien
Steigerung

4. Verbsystem

Verben im Lettischen
Konjugationsklassen
1. Konjugationsklasse
2. Konjugationsklasse
3. Konjugationsklasse
Palatalisierung: Verben
Infinitiv
Aspekt
Indikativ Präsens
... 1. Konjugationsklasse
... 2. Konjugationsklasse
... 3. Konjugationsklasse
Verneinung: Präsens
... 1. Konjugationsklasse
... 2. Konjugationsklasse
... 3. Konjugationsklasse
Präteritum
... 1. Konjugationsklasse
2. Konjugationsklasse
3. Konjugationsklasse
Verneinung im Präteritum
... 1. Konjugationsklasse
... 2. Konjugationsklasse
... 3. Konjugationsklasse
Indikativ Perfekt
Verneinung: Perfekt
Plusquamperfekt
Verneinung: Plusquamperfekt
Futur
Imperativ
... nützliche Ausdrücke
Konjunktiv
Unregelmäßige Verben
būt - haben
būt - sein
Verneinte Formen: būt

5. Pronomen

Pronomen
Personalpronomen
Reflexivpronomen
Relativpronomen
Demonstrativpronomen
Indefinitpronomen
Possessivpronomen
Interrogativpronomen
Interrogativpronomen

6. Satzbau

Negation
Fragesätze
Präpositionen
... mit Genitiv
... mit Akkusativ
... mit Dativ
... mit Lokativ
Konjunktion

7. Konversationswissen

Konversationswissen
Grüße und Wünsche
Sich entschuldigen
Nationalitäten & Herkunftsadj.
Windrose
Familie und Verwandtschaft
Monate und Jahreszeiten
Wochentage
Uhrzeit
Zahlen

 
 

Weitere Grammatiken:

 
  Albanisch Grammatik
  Arabisch Grammatik
  Bosnisch Grammatik
  Brasilianisches Portugiesisch Grammatik
  Dänisch Grammatik
  Englisch Grammatik
  Estnisch Grammatik
  Finnisch Grammatik
  Französisch Grammatik
  Griechisch Grammatik
  Italienisch Grammatik
  Kroatisch Grammatik
  Lettisch Grammatik
  Niederländisch Grammatik
  Norwegisch Grammatik
  Portugiesisch Grammatik
  Rumänisch Grammatik
  Russisch Grammatik
  Serbisch Grammatik
  Slowenisch Grammatik
  Spanisch Grammatik
  Suaheli Grammatik
  Thai Grammatik
  Tschechisch Grammatik
  Türkisch Grammatik
 
Online-Meditation:
Coole und moderne neue Meditationsmethode