Sprachenlernen24

 

Der finnische Aussagesatz: Subjekt vor Prädikat

Vom Grundgedanken her, ist die Wortstellung im Finnischen ähnlich wie im Deutschen.

  • Auch im Finnischen ist die Wortstellung theoretisch relativ frei.
  • Im normalen Aussagesatz ist die Wortfolge:
    Subjekt – Prädikat – Objekt.
    Beispiel: Tämä juna tulee Turusta. – Dieser Zug kommt aus Turku.
  • Achtung: Im Unterschied zum Deutschen gilt diese Regel auch, wenn der Satz mit einem Adverb oder mit einem Fragewort beginnt.
    Beispiel: Mistä tämä juna tulee? – Woher kommt dieser Zug?
  • Wenn ein Satzglied besonders betont werden soll, kann es allerdings auch an den Satzanfang bzw. ans Satzende gesetzt werden.
    Beispiel: Turusta tämä juna tulee. – Aus Turku kommt dieser Zug.

Gehen wir nun der Reihe nach verschiedene Arten von Aussagesätzen durch, bei denen das Subjekt vor dem Verb steht.

Fall 1: Subjekt + Prädikat

Bei Verben, die kein Objekt erfordern, folgt das Prädikat ganz einfach auf das Subjekt.

Subjekt + Prädikat: Beispiele
Herätyskello soi. Der Wecker klingelt.
Minna nousee ylös. Minna steht auf.
Hän lukee. Sie liest.

Beachten Sie dabei, dass die Personalpronomen der 1. und 2. Person (Singular und Plural) im Finnischen auch weggelassen werden können.

Fall 2: Subjekt + Prädikat + Prädikativ

Erinnern Sie sich noch was mit Prädikativ gemeint war? In einfachen Worten ist ein Prädikativ ein Satzteil, der zwar nach dem Prädikat kommt, aber kein Objekt ist, sondern das Subjekt näher beschreibt. An ein paar Beispielen wird Ihnen dies gleich klarer:

Subjekt + Prädikat + Prädikativ: Beispiele
Kännykät ovat kalliita. Handys sind teuer.
Kahvi on kylmää. Der Kaffee ist kalt.
Siiri tuli surulliseksi. Siiri wurde traurig.
Ruoka tuoksuu herkulliselle / herkulliselta! Das Essen riecht lecker!

Denken Sie daran, dass es von der Art des Subjekts abhängt, ob der Prädikativ im Partitiv oder im Nominativ steht!
Am Beispiel der Adjektive finden Sie das in folgendem Kapitel noch einmal sehr ausführlich erklärt: „Prädikativer Gebrauch der Adjektive: Verschiedene Fälle

Fall 3: Subjekt + Prädikat + Satzergänzung

Natürlich kann nach dem Prädikat auch eine Satzergänzung des Ortes (Lokal), der Zeit (Temporal) oder der Art und Weise (Modal) stehen.

Subjekt + Prädikat + Satzergänzung: Beispiele
Aleksi syö liian nopeasti. Aleksi isst zu schnell.
Minna tulee kuudelta. Minna kommt um sechs.
Matti istuu kahvilassa. Matti sitzt im Café.

Fall 4: Subjekt + Prädikat + direktes Objekt

Nun gehen wir einen Schritt weiter und nehmen ein direktes Objekt hinzu.
Zur groben Orientierung: Im Deutschen steht das direkte Objekt meistens im Akkusativ und bezeichnet häufig einen Gegenstand. Es wird im Deutschen mit „Wen oder was?“ erfragt.

Subjekt + Prädikat + direktes Objekt: Beispiele
Matti rakastaa Minnaa. Matti liebt Minna.
Matti juo kahvia. Matti trinkt Kaffee.
Matti ostaa auton. Matti kauft ein Auto.

Wenn Sie sich nicht mehr sicher sind, wann das direkte Objekt im Partitiv oder im Genitiv steht, können Sie in der Übersichtstabelle Wann benutzte ich welchen Objektfall? nachlesen.

Fall 5: Subjekt + Prädikat + direktes Objekt + indirektes Objekt

In einem weiteren Schritt nehmen wir jetzt noch ein indirektes Objekt dazu. Das indirekte Objekt bezeichnet meistens eine Person.

Je nach Sinn kann das indirekte Objekt im Finnischen in verschiedenen Fällen stehen; eine besondere Rolle kommt hier den Lokalfällen zu.
Welchen Lokalfall man wählt hängt davon ab, ob man etwas von einer Person bekommt oder „zu einer Person hingibt“.

Subjekt + Prädikat + direktes Objekt + indirektes Objekt: Beispiele
Matti ostaa Minnalle kahvin. Matti kauft Minna einen Kaffee.
Matti antaa pojalle suklaata. Matti gibt dem Jungen Schokolade.
Matti saa Minnalta suukon. Matti bekommt von Minna einen Kuss.
Matti antaa Minnalle suukon. Matti gibt Minna einen Kuss.

Jetzt besprechen wir noch einen Spezialfall und dann ist dieses Kapitel auch geschafft:

Fall 6: Subjekt – müssen

Einen Satz wie „Matti muss ein Auto kaufen“ ins Finnische zu übertragen, ist leider ein bisschen kompliziert.

  • Das Verb, das dem deutschen „müssen“ entspricht, ist „täytyy“. Dieses Verb steht immer in der 3. Person Singular.
  • Das Verb, das dem deutschen „nicht müssen / nicht brauchen“ entspricht, ist „ei tarvitse“.
  • Das Subjekt steht im Genitiv.

Das Ganze noch einmal als übersichtliche Merkregel zusammengefasst:

Subjekt (im Genitiv) + täytyy / ei tarvitse + Infinitiv + Objekte (bei Verneinung im Partitiv) / Satzergänzung(en)

Am besten lesen Sie gleich konkrete Beispiele hierzu. So können Sie sich diese Regel bestimmt schnell merken.

Subjekt – müssen: Beispiele
Matin täytyy ostaa auto. Matti muss ein Auto kaufen.
Matin pitää tiskata astiat. Matti muss Geschirr abspülen.
Matin ei tarvitse tiskata astioita. Matti muss das Geschirr nicht abspülen.

Nun haben Sie die häufigsten Typen von Aussagesätzen bereits kennengelernt.
Im nächsten Kapitel geht es um spezielle Aussagesätze, bei denen das Verb vor dem Subjekt steht.


 

Erarbeiten Sie sich gute Grundkenntnisses des Finnischen (Niveau A1/A2):
 · 42 Dialogtexte
 · 1300 Vokabeln
 · Umfangreiche Grammatik mit Glossar
 · die besten Lerntipps der Sprachenlernen24-Redaktion

Umfangreicher Aufbaukurs für alle fortgeschrittenen Lerner des Finnischen (Niveau B1/B2):
 · 1800 neue Vokabeln
 · 42 neue Dialogtexte
 · mp3-Vokabeltrainer mit allen Inhalten des Kurses - zum Weiterlernen mit dem mp3-Player

Finnisch Fachwortschatz-Vokabeltrainer: (Niveau C1/C2)
Verstehen Sie selbst komplexe Texte und erweitern Sie Ihren Finnisch-Wortschatz immens:
 · 2.100 neue Vokabeln
 · inklusive mp3-Vokabeltrainer Deutsch-Finnisch - für's Weiterlernen unterwegs
 · Sie erreichen das Niveau C1+C2

Arbeiten Sie mit unserem Finnisch-Businesskurs:
Eignen Sie sich berufliches Grund- und Kommunikationswissen für eine reibungslose Kommunikation im Geschäftsleben an:
 · über 2.000 Business-Vokabeln
 · mehr als 1.300 Redewendungen und Phrasen
 · mit Bewerbungstrainer: "Arbeiten in Finnland"

Sie möchten Finnisch lernen?
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Demoversion des Finnisch-Sprachkurses von Sprachenlernen24 und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Finnische Grammatik:


1. Finnische Sprache

Grundwissen
Unterschiede: Deutsch/Finnisch
agglutinierende Sprache
Alphabet
Buchstabieren
Aussprache
... Diphthonge
Groß-/Kleinschreibung
Abkürzungen
Vokalharmonie
Stufenwechsel

2. Substantive

Grundwissen
Singular & Plural
Numerus: Überblick
Vokalveränderung Plural
15 Fälle
Flexionsstamm
Flexion: Grundf. Vokal
Flexion: Grundf. Kons.
Übersicht Flexionstypen
Nominativ
Partitiv Gebrauch
Partitiv Bildung
Genitiv Gebrauch
Bildung Genitiv Singular
Bildung Genitiv Plural
Akkusativ Pronomen
Objektfälle: Überblick
Lokalfälle Einführung
innere Lokalfälle
... Inessiv
... Elativ
... Illativ
äußere Lokalfälle
... Adessiv
... Ablativ
... Allativ
lokalfälle Überblick
abstrakte Fälle
... Essiv
...Translativ
... Abessiv
... Instruktiv
... Komitativ
Übersicht Fälle

3. Adjektive & Adverbien

Adjektiv: Überblick
Attributiver Gebrauch
Prädikativer Gebrauch
Steigerung: Überblick
... Komparativ
... Superlativ
... unregelm. Steigerung
Adverb: Überblick
... Bildung
... Steigerung
... unregelm. Steigerung
Arten Adverbien

4. Verben

Verbsystem: Überblick
Verbsystem: Überblick
Präsens
... Besonderheiten
Unregelmäß. Verben
Verneinungsverb
Verneintes Präsens
Partizip Perfekt
Bildung Perfekt
Bildung Imperfekt I
Bildung Imperfekt II
Verwendung (Im)Perfekt
Plusquamperfekt
Imperativ
P: Imperativ 1./3. Pers.
Konditional Präsens
Konditional Perfekt
Passiv Verwendung
Passiv Bildung
Partizip Aktiv
Partizip Passiv
Infinitiv I und III
P: Infinitiv II und IV

5. Pronomen

Pronomen: Überblick
Personalpronomen Nom.
Personalpronomen Fälle
Possessivpronomen
Demonstrativpronomen
Reflexivpronomen
Reziprokpronomen
Fragepronomen
kuka? wer?
mikä? was?
kumpi? welcher?
Negativpronomen
unveränderl. Fragepr.
Indefinitpronomen
Relativpronomen

6. Satzbau

Überblick
Subjekt - Prädikat
Prädikat - Subjekt
Sätze ohne Subjekt
Verneinung
Konjunktionen
Fragen - Übersicht
Entscheidungsfragen
Wortfragen
Prä-/Postpositionen
Anhängepartikel

7. Konversationswissen

Ausblick
Kardinalzahlen
... 1-10
... 11-20
... 21-100
... +100
Bezahlen
Uhrzeit
Ordnungszahlen
Wochentage
Monate
Datum
Jahreszeiten
Begrüßung&Abschied
Smalltalk
Redewendungen
Länder&Sprachen
Familie
Notfall&Krankheit
Zimmer reservieren
Telefonieren

 
 

Weitere Grammatiken:

 
  Albanisch Grammatik
  Arabisch Grammatik
  Bosnisch Grammatik
  Brasilianisches Portugiesisch Grammatik
  Dänisch Grammatik
  Englisch Grammatik
  Estnisch Grammatik
  Finnisch Grammatik
  Französisch Grammatik
  Griechisch Grammatik
  Italienisch Grammatik
  Kroatisch Grammatik
  Lettisch Grammatik
  Niederländisch Grammatik
  Norwegisch Grammatik
  Portugiesisch Grammatik
  Rumänisch Grammatik
  Russisch Grammatik
  Serbisch Grammatik
  Slowenisch Grammatik
  Spanisch Grammatik
  Suaheli Grammatik
  Thai Grammatik
  Tschechisch Grammatik
  Türkisch Grammatik