Sprachenlernen24

 

Als Tourist – Der Essiv im Finnischen

Im Deutschen entspricht dem finnische Essiv oft die Präposition „als” (Beispiele: als Student, als Hausfrau).

Bildung des Essivs

Die Essivendungen sind na/nä. Welche Variante gewählt wird, hängt – wie Sie das von den anderen Fällen schon kennen – von der Vokalharmonie ab. Die Endung werden an den Flexionsstamm angehängt, welchen man erhält, indem man von der Genitivform das „n” wegstreicht. Das Pluralzeichen „i” wird zwischen Flexionsstamm und Endung eingeführt.
Sie sehen also selbst bei diesen zahlreichen Wiederholungen, dass die Fälle im Finnischen nur auf den ersten Blick kompliziert wirken. Wenn Sie das Prinzip erst einmal verinnerlicht haben, ist alles sehr logisch!

Achtung!: Vor der Essivendung findet kein Stufenwechsel statt!

Die Faustregel lautet also:

Bildung des Essivs
Singular: Flexionsstamm + na/nä
Plural: Flexionsstamm + i + na/nä

Schauen Sie sich dazu die folgenden Beispiele an:

Bildung Essiv – Beispiele
Genitiv Sg. Essiv Sg. Essiv Pl.
opiskelijan – des Studenten opiskelijana – als Student opiskelijoina – als Studenten
ystävän – des Freundes ystävä– als Freund ystävi– als Freunde
lapsen – des Kindes lapsena – als Kind lapsina – als Kinder

Gebrauch des Essivs

  • Der Gebrauch in der Grundbedeutung entspricht dem Deutschen Wörtchen „als”. Mit dem Essiv kann man den Zustand oder die Funktion einer Person oder eines Gegenstandes ausdrücken.

    Essiv: Zustand oder Funktion – Beispiele
    Siskoni työskentelee työväenopistolla opettajana. Meine Schwester arbeitet in der Volkshochschule als Lehrerin.
    Hyvä työntekijä sinun tulisi olla myös oma-aloitteinen. Als ein guter Arbeitnehmer solltest du auch selbständig sein.
    Lähetän muistiinpanot sinulle sähköpostina. Ich schicke dir die Notizen als E-Mail.

    Damit Sie jetzt nicht alles durcheinanderbringen:

    In einem Satz wie „Meine Schwester ist Lehrerin” steht das Prädikativ natürlich im Nominativ.
    Als Faustregel können Sie sich merken, dass bei einer Form von „olla” (sein) nie ein Essiv steht!

  • Bei Zeitbestimmungen benutzt man Essiv, wenn es um Wochentage oder Feste geht.

    Essiv: Wochentage und Feste – Beispiele

    Lauantaina menemme isoäidin luo. Am Samstag gehen wir zur Oma.
    Teemu matkustaa aina jouluna Espanjaan. Teemu fährt immer an Weihnachten nach Spanien.
    Suomalaiset ovat juhannuksena kesämökeillään. Die Finnen sind am Mittsommer in ihren Sommerhütten.
  • Der Essiv wird auch benutzt, wenn das Substantiv, das die Zeit bestimmt, ein voranstehendes Attribut hat.

    Essiv: Erweiterte Zeitangabe – Beispiele
    Kylmi talvina kaipaan etelän lämpöä. Im kalten Winter vermisse ich die Wärme im Süden.
    Kahtena päivä viikossa työskentelen sairaalassa. Zwei Tage die Woche arbeite ich in einem Krankenhaus.
    Mi päivä lennät takaisin kotiin? An welchem Tag fliegst du nach Hause?

    Achtung! Ausnahme:

    Bei den Wörtern „ensi” (nächstes) und „viime” (letztes) gelten die Kongruenzregeln nicht, d.h. sie sind unveränderlich.

    Essiv: „ensi“ und „viime“ unveränderlich
    Viime vuonna myin joka viikko vaatteita kirpputorilla. Letztes Jahr habe ich jede Woche meine Kleider auf dem Flohmarkt verkauft.
    Ensi syksy muutan Helsinkiin opiskelemaan. Im nächsten Herbst ziehe ich nach Helsinki um zu studieren.

Im nächsten Kapitel lernen Sie den Translativ kennen.


 

Erarbeiten Sie sich gute Grundkenntnisses des Finnischen (Niveau A1/A2):
 · 42 Dialogtexte
 · 1300 Vokabeln
 · Umfangreiche Grammatik mit Glossar
 · die besten Lerntipps der Sprachenlernen24-Redaktion

Umfangreicher Aufbaukurs für alle fortgeschrittenen Lerner des Finnischen (Niveau B1/B2):
 · 1800 neue Vokabeln
 · 42 neue Dialogtexte
 · mp3-Vokabeltrainer mit allen Inhalten des Kurses - zum Weiterlernen mit dem mp3-Player

Finnisch Fachwortschatz-Vokabeltrainer: (Niveau C1/C2)
Verstehen Sie selbst komplexe Texte und erweitern Sie Ihren Finnisch-Wortschatz immens:
 · 2.100 neue Vokabeln
 · inklusive mp3-Vokabeltrainer Deutsch-Finnisch - für's Weiterlernen unterwegs
 · Sie erreichen das Niveau C1+C2

Arbeiten Sie mit unserem Finnisch-Businesskurs:
Eignen Sie sich berufliches Grund- und Kommunikationswissen für eine reibungslose Kommunikation im Geschäftsleben an:
 · über 2.000 Business-Vokabeln
 · mehr als 1.300 Redewendungen und Phrasen
 · mit Bewerbungstrainer: "Arbeiten in Finnland"

Sie möchten Finnisch lernen?
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Demoversion des Finnisch-Sprachkurses von Sprachenlernen24 und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Finnische Grammatik:


1. Finnische Sprache

Grundwissen
Unterschiede: Deutsch/Finnisch
agglutinierende Sprache
Alphabet
Buchstabieren
Aussprache
... Diphthonge
Groß-/Kleinschreibung
Abkürzungen
Vokalharmonie
Stufenwechsel

2. Substantive

Grundwissen
Singular & Plural
Numerus: Überblick
Vokalveränderung Plural
15 Fälle
Flexionsstamm
Flexion: Grundf. Vokal
Flexion: Grundf. Kons.
Übersicht Flexionstypen
Nominativ
Partitiv Gebrauch
Partitiv Bildung
Genitiv Gebrauch
Bildung Genitiv Singular
Bildung Genitiv Plural
Akkusativ Pronomen
Objektfälle: Überblick
Lokalfälle Einführung
innere Lokalfälle
... Inessiv
... Elativ
... Illativ
äußere Lokalfälle
... Adessiv
... Ablativ
... Allativ
lokalfälle Überblick
abstrakte Fälle
... Essiv
...Translativ
... Abessiv
... Instruktiv
... Komitativ
Übersicht Fälle

3. Adjektive & Adverbien

Adjektiv: Überblick
Attributiver Gebrauch
Prädikativer Gebrauch
Steigerung: Überblick
... Komparativ
... Superlativ
... unregelm. Steigerung
Adverb: Überblick
... Bildung
... Steigerung
... unregelm. Steigerung
Arten Adverbien

4. Verben

Verbsystem: Überblick
Verbsystem: Überblick
Präsens
... Besonderheiten
Unregelmäß. Verben
Verneinungsverb
Verneintes Präsens
Partizip Perfekt
Bildung Perfekt
Bildung Imperfekt I
Bildung Imperfekt II
Verwendung (Im)Perfekt
Plusquamperfekt
Imperativ
P: Imperativ 1./3. Pers.
Konditional Präsens
Konditional Perfekt
Passiv Verwendung
Passiv Bildung
Partizip Aktiv
Partizip Passiv
Infinitiv I und III
P: Infinitiv II und IV

5. Pronomen

Pronomen: Überblick
Personalpronomen Nom.
Personalpronomen Fälle
Possessivpronomen
Demonstrativpronomen
Reflexivpronomen
Reziprokpronomen
Fragepronomen
kuka? wer?
mikä? was?
kumpi? welcher?
Negativpronomen
unveränderl. Fragepr.
Indefinitpronomen
Relativpronomen

6. Satzbau

Überblick
Subjekt - Prädikat
Prädikat - Subjekt
Sätze ohne Subjekt
Verneinung
Konjunktionen
Fragen - Übersicht
Entscheidungsfragen
Wortfragen
Prä-/Postpositionen
Anhängepartikel

7. Konversationswissen

Ausblick
Kardinalzahlen
... 1-10
... 11-20
... 21-100
... +100
Bezahlen
Uhrzeit
Ordnungszahlen
Wochentage
Monate
Datum
Jahreszeiten
Begrüßung&Abschied
Smalltalk
Redewendungen
Länder&Sprachen
Familie
Notfall&Krankheit
Zimmer reservieren
Telefonieren

 
 

Weitere Grammatiken:

 
  Albanisch Grammatik
  Arabisch Grammatik
  Bosnisch Grammatik
  Brasilianisches Portugiesisch Grammatik
  Dänisch Grammatik
  Englisch Grammatik
  Estnisch Grammatik
  Finnisch Grammatik
  Französisch Grammatik
  Griechisch Grammatik
  Italienisch Grammatik
  Kroatisch Grammatik
  Lettisch Grammatik
  Niederländisch Grammatik
  Norwegisch Grammatik
  Portugiesisch Grammatik
  Rumänisch Grammatik
  Russisch Grammatik
  Serbisch Grammatik
  Slowenisch Grammatik
  Spanisch Grammatik
  Suaheli Grammatik
  Thai Grammatik
  Tschechisch Grammatik
  Türkisch Grammatik