Sprachenlernen24

 

Der estnische Imperativ

Der Imperativ ist einer der drei Modi, in dem ein Verb stehen kann. Andere Modi im Estnischen sind der Indikativ und der Konditional.

Aufforderungen werden im Estnischen mit je nach Person verschiedenen (im grammatikalischen Sinn) Verbformen gebildet.
Das ist auch im Deutschen so. Für die 1. Person Singular gibt es keine Imperativform, denn aus semantischen Gründen ist dies nicht nötig. Für die häufigste Form (2. Pers. Sg.) wird im Estnischen die Imperativform aus dem Verbstamm im Präsens direkt entnommen.
Die Imperativform der 3. Person – sowohl im Singular als auch im Plural – wird mit der Endung -gu/-ku gebildet. Der Imperativ wird in der 1. Person Plural so gebildet, dass man an den Verbstamm zuerst das Suffix -ge/-ke anhängt und danach noch die Personalendung -m.
Die Imperativform für die 2. Person Plural schließlich wird mit dem Suffix -ge/-ke gebildet.

Die Formen mit k (-ke, -ku) werden verwendet, wenn das jeweilige Verb im (zweiten) Infinitiv die Endung -ta hat und einen kurzen Vokal im Auslaut hat.
Bei sonstigen Verben werden die Formen mit g (-ge, -gu) verwendet.

magama 'schlafen'
ma Ø Ø
sa Maga! Schlaf!
ta Ta magagu! Er/Sie soll schlafen!
me Laske meil magada! Magagem! Lasst uns schlafen! Schlafen wir!
te Magage! Schlaft!/Schlafen Sie!
nad Nad magagu! Sie sollen schlafen!

Zur Verneinung im Imperativ verwendet man ära, das auch flektiert wird.

BEISPIELE

Ära jää hiljaks! / Ära tule liiga hilja!

Komm ja nicht zu spät!

Ärge ujuge liiga kaugele!

Schwimmt nicht zu weit!

Ära räägi nii palju!

Rede nicht so viel!

Ärge ujuge täis kõhuga!

Schwimmt nicht mit vollem Magen!

Laske meil kinno minna!

Lasst uns doch ins Kino gehen!

Wird zu etwas in bejahter Form aufgefordert, wird das Objekt der Äußerung in den Nominativ gesetzt.

BEISPIELE
Osta endale sinised püksid! Kauf dir die blaue Hose!

Die Imperativform der 3. Person (er/sie, wir) wird manchmal auch als „Jussiv“ bezeichnet und als ein eigener Modus genannt.

BEISPIELE
Elagu! Hoch soll sie leben!

Wenn Sie jetzt noch auf der Suche nach konkreten Beispielen sind, wann Sie den Imperativ im Estnischen anwenden können, nützliche Ausdrücke hierzu finden Sie im nächsten Kapitel.


 

Erarbeiten Sie sich gute Grundkenntnisse des Estnischen (Niveau A1/A2):
 · 42 Dialogtexte
 · 1.300 Vokabeln
 · Umfangreiche Grammatik
 · die besten Lerntipps der Sprachenlernen24-Redaktion

Expresskurs Estnisch: In wenigen Tagen fit für die Reise nach Estland:
 · 450 wichtige Vokabeln und Redewendungen
 · für alle wichtigen Situationen auf einer Reise
 · sich vorstellen, Zimmer buchen, Auto mieten, Zahlen & bezahlen, Essen im Restaurant uvm.

Sie wollen Estnisch lernen?
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Demoversion des Estnisch-Sprachkurses von Sprachenlernen24 und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Estnisch Grammatik:


1. Estnische Sprache

Grundwissen: Estnisch
Aussprache und Orthographie
Alphabet
Stufenwechsel

2. Substantive

Grundwissen: Substantive
Deklinationstypen
Numerus
... Singular
... Plural
Überblick: Numerus
Kasus
... Nominativ
... Genitiv
... Partitiv
... Inessiv
... Elativ
... Illativ
... Adessiv
... Ablativ
... Allativ
... Essiv
... Abessiv
... Komitativ
... Translativ
... Terminativ
Überblick: Kasus
Lokalkasus

3. Adjektive & Adverbien

Grundwissen: Adjektiv
... Steigerung
... Ausnahmen
Grundwissen: Adverb
... Temporaladverb
... Modaladverb
... Lokaladverb
... Steigerung

4. Verbsystem

Grundwissen: Verb
Infinitiv
Partizip
Konjugationsklassen
Präsens
... Verneinung
Präteritum
... Verneinung
Perfekt
... Verneinung
Plusquamperfekt
... Verneinung
Futur
Imperativ
... nützliche Ausdrücke
Konditional
omama 'haben'
... Verneinung
olema, olla 'sein'
... Verneinung

5. Pronomen

Grundwissen: Pronomen im Estnischen
Estnische Personalpronomen
Estnische Reflexivpronomen
Estnische Demonstrativpronomen
Estnische Interrogativpronomen
Estnische Relativpronomen
Estnische Indefinitpronomen
Estnische Possessivpronomen

6. Satzbau

Grundwissen: Satzbau im Estnischen
Estnische Präpositionen & Postpositionen
Konjuktionen im Estnischen

7. Konversationswissen

Die estnischen Zahlen
Nützliche Ausdrücke
'auch'
Grüße und Wünsche
Sich entschuldigen
Nationalitäten
Monate und Jahreszeiten
Wochentage
Windrose
Uhrzeiten
Familie
Notfall und Krankheit
Zimmer buchen
Höflicher Umgang

 
 

Weitere Grammatiken:

 
  Albanisch Grammatik
  Arabisch Grammatik
  Bosnisch Grammatik
  Brasilianisches Portugiesisch Grammatik
  Dänisch Grammatik
  Englisch Grammatik
  Estnisch Grammatik
  Finnisch Grammatik
  Französisch Grammatik
  Griechisch Grammatik
  Italienisch Grammatik
  Kroatisch Grammatik
  Lettisch Grammatik
  Niederländisch Grammatik
  Norwegisch Grammatik
  Portugiesisch Grammatik
  Rumänisch Grammatik
  Russisch Grammatik
  Serbisch Grammatik
  Slowenisch Grammatik
  Spanisch Grammatik
  Suaheli Grammatik
  Thai Grammatik
  Tschechisch Grammatik
  Türkisch Grammatik
 
Online-Meditation:
Coole und moderne neue Meditationsmethode