Sprachenlernen24

 

Der Konjunktiv

Die erste gute Nachricht ist, dass das Dänische keine eigene Form für den Konjunktiv kennt! Die zweite gute Nachricht ist, dass der Konjunktiv im Dänischen kaum noch verwendet wird. Doch wie werden dann zum Beispiel hypothetische oder unmögliche Ereignisse ausgedrückt? Das werden Sie in diesem Kapitel lernen.

Da viele auch im Deutschen Schwierigkeiten mit dem Konjunktiv I und II haben, folgt hier noch eine kurze Erklärung – wohlgemerkt zunächst für das Deutsche. Auf diese Weise sollte es im Anschluss leichter sein, den Konjunktiv auch im Dänischen anzuwenden.

Konjunktiv I
Der Konjunktiv I wird hauptsächlich in der indirekten Rede verwendet und hier vor allem im Schriftlichen.
Auch in folgenden Fällen wird er (gelegentlich) verwendet:
  • Aufforderungen
  • Gebrauchs- bzw. Bedienungsanleitungen
  • Packungsbeilagen von Medikamenten
  • rhetorischen oder religiösen pathetischen Aussagen
Die Anwendung des Konjunktiv I wird immer seltener. Vor allem in der Umgangssprache bevorzugt man im Deutschen den Konjunktiv II oder die Kombination würde + Infinitiv.
Konjunktiv II
Der Konjunktiv II wird im Deutschen vor allem verwendet, um etwas Gedachtes oder Irreales auszudrücken.
Der Konjunktiv II kommt in folgenden Fällen ”zum Einsatz”:
  • um Bedingungen zu formulieren (sogenannte Bedingungssätze)
  • um eine vorsichtige Vermutung oder einen höflichen Wunsch auszudrücken
  • um einen Rat zu geben
  • um etwas zu vergleichen
Auch in der indirekten Rede wird der Konjunktiv II verwendet, und zwar dann, wenn die Formen von Indikativ und Konjunktiv I gleich sind.


Wie sieht das Ganze aber nun im Dänischen aus?

1. Konjunktiv I

Der Konjunktiv I ist sehr einfach. Er hat nämlich die gleiche Form wie der Infinitiv. Er wird im modernen Dänisch aber nur noch in einigen festen Wendungen, in der Rechtssprache oder in Wunschsätzen verwendet.

Anwendung Dänisch Deutsch
  • Flüche
Gid fanden tage ham! Möge ihn der Teufel holen!
  • Wünsche
Gud velsigne dig! Möge Gott dich schützen!
Gud bevare Danmark! Gott schütze Dänemark!
Velbekomme! Möge es wohl bekommen!
Dronningen længe leve! Lang lebe die Königin!
  • Erlaubnis, Zugeständnis, Hoffnung
Koste hvad det vil. Koste es, was es wolle.


Der Konjunktiv I wird also nur sehr eingeschränkt verwendet. Auch die aus dem Deutschen bekannte Anwendung des Konjunktiv bei der indirekten Rede gibt es so im Dänischen nicht. Sie verwenden einfach – entsprechend dem Zeitpunkt des Geschehens – entweder Präsens, Präteritum, Perfekt oder Plusquamperfekt – aber nicht den Konjunktiv!

Dänisch Deutsch
Lars: ”Jeg har allerede hentet bogen.” Lars: ”Ich habe das Buch schon geholt.”
Lars siger, at han allerede har hentet bogen. Lars sagt, dass er das Buch schon geholt habe.

Søren: ”Jeg kan ikke komme.” Søren: „Ich kann nicht kommen.“
Søren sagde, at han ikke kan komme. Søren sagte, dass er nicht kommen könne.

Grethe: ”Vil du godt hjælpe mig i morgen?” Grethe: ”Kannst du mir morgen helfen?”
Grethe spørger, om jeg godt vil hjælpe hende i morgen. Grethe fragt, ob ich ihr morgen helfen könne.


2. Konjunktiv II

Das Dänische kennt auch für den Konjunktiv II keine eigene Form. Man verwendet einfach Präteritum oder Plusquamperfekt, je nachdem, ob sich das Geschehen auf die Gegenwart oder die Vergangenheit bezieht. Häufig wird dann noch das Präteritum der Modalverben (meist von kunne, skulle oder ville) hinzugefügt. Beachten Sie dann aber, dass das Verb nach dem Modalverb im Infinitiv bzw. Infinitiv + Partizip Perfekt steht.

Diese Regelung wenden Sie an für
  • irreale Wünsche, Vergleiche
  • Empfehlungen und Ratschläge
  • höfliche Bitten
  • Ausdruck einer Möglichkeit oder für vage, vorsichtige, vermutende Aussagen
  • nicht erfüllbare Bedingungen (sogenannte Bedingungssätze)

Anwendung Dänisch Deutsch
Irreale Aussagen, Wünsche oder Vergleiche
  • irreale Aussagen stehen im Präteritum oder Plusquamperfekt, oft kombiniert mit Modalverb
  • irreale Wünsche werden normalerweise durch Modalverben ausgedrückt
    ville ønske (ich wünschte) kann auch durch bare (bloß) oder oder gid (wenn … nur / wäre … bloß) ersetzt werden (siehe auch unten)
  • irreale Vergleiche stehen mit som om (als ob)
Sådan skulle det ikke være. So sollte das nicht sein.
Det kan ikke have været sådan. Das kann so nicht gewesen sein.
Jeg ville ønske, jeg ikke skulle arbejde. oder Gid jeg ikke skulle arbejde. Ich wünschte, ich müsste nicht arbeiten.
Bare jeg kunne gå igen. Könnte ich nur wieder laufen!
Det så ud som om hun forvandlede sig til en heks. Es sah aus als ob sie sich in eine Hexe verwandeln würde.
Höfliche Bitten, Empfehlungen und Ratschläge werden
  • häufig mit dem Präteritum der Modalverben + Infinitiv formuliert
Kunne du ikke gøre mig en tjeneste? Könntest du mir (nicht) einen Gefallen tun?
Du skulle gå tidligere i seng. Du solltest früher ins Bett gehen
Det ville jeg ikke gøre. Ich würde das nicht tun.
Ausdruck einer Möglichkeit oder von vagen, vorsichtigen, vermutenden Aussagen
  • bezogen auf die Gegenwart
  • bezogen auf die Vergangenheit
Det ville være dumt at gøre det. Es wäre dumm, das zu tun.
Jeg skulle være gået hjem. Ich hätte nach Hause gehen sollen.
Ville det ikke være bedre at vente lidt? Wäre es nicht besser, etwas zu warten?


Für Wünsche und Ausrufe verwendet man im Allgemeinen – sofern es sich um keine der oben genannten festen Wendungen handelt – statt des Konjunktivs die Partikel
  • bare (nur)
  • blot (bloß) oder
  • gid (wenn … nur, wäre … bloß …) → Diesen Partikel können Sie allerdings nur bei verneinenden Sätzen oder Fragen verwenden.
Dänisch Deutsch
Bare jeg kunne gå igen! Könnte ich nur wieder laufen!
Havde jeg blot lyttet til dig! Wenn es bloß so wäre!
Gid han ikke gik så langsomt! Wenn er bloß nicht so langsam gehen würde!


Vorsicht...
… bei irrealen Aussagen, die ausdrücken, dass man oder jemand etwas nicht hätte tun sollen.
Det kunne du godt have sagt til mig.
Das hättest du mir schon sagen können.
Det skulle du ikke have gjort.
Das hättest du nicht tun sollen.
Det burde jeg have vidst.
Das hätte ich wissen müssen.


Sehen wir uns nun die Bedingungssätze im Dänischen an.


 

Erarbeiten Sie sich gute Grundkenntnisse des Dänischen (Niveau A1/A2):
 · 42 Dialogtexte
 · 1.300 Vokabeln
 · Umfangreiche Grammatik mit E-Book zum Ausdrucken
 · die besten Lerntipps der Sprachenlernen24-Redaktion

Umfangreicher Sprachkurs für alle fortgeschrittenen Lerner des Dänischen (Niveau B1/B2):
 · 1.800 neue Vokabeln
 · 42 neue Dialogtexte & Geschichten
 · mp3-Vokabeltrainer mit allen Inhalten des Kurses - zum Weiterlernen mit dem mp3-Player

Dänisch Fachwortschatz-Vokabeltrainer (Niveau C1/C2):
Verstehen Sie selbst komplexe Texte und erweitern Sie Ihren Wortschatz des Dänischen:
 · 2.100 neue Vokabeln
 · didaktisch sinnvoll zum Lernen aufbereitet: sortiert nach Themenbereichen
 · Sie lernen auf dem Niveau C1/C2

Lernen Sie den Dänisch-Businesswortschatz:
Alles, was Sie brauchen um in Dänemark oder für eine dänische Firma arbeiten zu können
 · über 2.000 Vokabeln für Business-Dänisch
 · mehr als 1.300 Redewendungen für alle Situationen im beruflichen Alltag

Sie wollen Dänisch lernen?
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Demoversion des Dänisch-Sprachkurses von Sprachenlernen24 und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Dänische Grammatik:


1. Dänische Sprache

Dänische Sprache
Dänisch in der Welt
Sprachgeschichte
Dänische Dialekte
Alphabet
Aussprache
Vokale
Vokal a
Vokal e
Vokal i
Vokal o
Vokal u
Vokal y
æ, ø und å
Konsonanten
b,f,h,j,k,l,m,n,p,s,v
d,g,r,t
c,w,z
x und q
Betonung
Stoßton
Groß-/Kleinschreibung
Silbentrennung
Interpunktion

2. Substantive

Substantive
Artikel
unbestimmter Artikel
bestimmter Artikel
Überblick: Artikel
Gebrauch: Artikel
Substantiv
Utrum oder Neutrum?
Plural
Pluralendung -er/-r
PLuralendung -e
Keine Pluralendung
Besonderheiten
bestimmter Artikel Plural
Pluraltabelle
Fälle
Genitiv
Komposita

3. Adjektive & Adverbien

Adjektiv
attributiver Gebrauch
prädikativer Gebrauch
Bildung von Adjektiven
unregelmäßige Adjektive
Komparativ/Superlativ
Steigerung mere/mest
unregelmäßige Steigerung
Gebrauch Steigerung
Überblick Adjektive
Adverb
Steigerung
Klassifizierung
Lokaladverbien
Stellung

4. Verbsystem

Einführung Verb
Stammvokalwechsel
einmaliger Stammvokalwechsel
Infinitiv
Infinitivpartikel at
Präsens
Imperativ
Futur
Präterium
Perfekt
Anwendung
Plusquamperfekt
Partizip Präsens
Partizip Perfekt
Konjunktiv
Bedingungssätze
Passiv
s-Verben
Modalwerben
zusammengesetzte Verben

5. Pronomen

Pronomen
Personalpronomen
besondere Personalpronomen
Gebrauch Pers.pronomen
det oder der?
Possesivpronomen
Anpassung
3. Person Singular
Demonstrativpronomen
Verwendung
Relativpronomen
som & der
Interrogativpronomen (Rel.)
Indefinitpronomen
Gebrauch
nogen & ingen
Interrogativpronomen
Reflexivpronomen
idiomat. Wendungen

6. Satzbau

Satzbau
Hauptsätze
Nebensätze
Verneinungen
Präpositionen
Anwendung Präpositionen
einfache Präpositionen
schwierige Präpositionen
Konjunktionen
Klassifizierung Konjunktionen

7. Konversationswissen

Zahlen
Zahlen bis 10
Zahlen bis 20
Zahlen bis 100
Zahlen dazwischen
Zahlen ab 100
Nützliches über Zahlen
Kleine Ordnungszahlen
Große Ordnungszahlen
Bruchzahlen
Rechnen auf Dänisch
Uhrzeit
Datum
Währung & Bezahlen
Jahreszahlen
Abkürzungen
Wochentage & Monate
Jahreszeiten
Nützliche Wendungen
Bitten & Danken
Nationalität
Familie
Körperteile
Telefonieren

 
 

Weitere Grammatiken:

 
  Albanisch Grammatik
  Arabisch Grammatik
  Bosnisch Grammatik
  Brasilianisches Portugiesisch Grammatik
  Dänisch Grammatik
  Englisch Grammatik
  Estnisch Grammatik
  Finnisch Grammatik
  Französisch Grammatik
  Griechisch Grammatik
  Italienisch Grammatik
  Kroatisch Grammatik
  Lettisch Grammatik
  Niederländisch Grammatik
  Norwegisch Grammatik
  Portugiesisch Grammatik
  Rumänisch Grammatik
  Russisch Grammatik
  Serbisch Grammatik
  Slowenisch Grammatik
  Spanisch Grammatik
  Suaheli Grammatik
  Thai Grammatik
  Tschechisch Grammatik
  Türkisch Grammatik