Sprachenlernen24

 

Die sieben Fälle des Bosnischen – eine erste Übersicht

Wenn Sie Bosnisch lernen, müssen Sie sieben Fälle nutzen und verwenden können.

Aus dem Deutschen kennen Sie schon vier davon: den Nominativ (1. Fall), den Genitiv (2. Fall), den Dativ (3. Fall) und den Akkusativ (4. Fall).

Neu sind für Sie drei Fälle:
der Lokativ (der Ortsfall),
der Instrumental (der Fall des Mittels/ Zwecks) und
der Vokativ (der Rufe-Fall).

Diese sieben Fälle übernehmen unterschiedliche Aufgaben:

  • Das Subjekt eines bosnischen Satzes steht im Nominativ.

    Beispiel: Edin poklanja svojoj djevojci Almi buket cviječa. - Edin schenkt seiner Freundin Alma einen Blumenstrauß.

    Nach diesem Fall fragt man mit „Wer oder was?“

  • Der Genitiv im Bosnischen drückt Verhältnisse des einen Gegenstandes zu einem anderen aus. Hierbei kann es sich um örtliche und zeitliche Relationen handeln oder um das Entfernen eines Gegenstandes von einem anderen Gegenstand.
    Auch Besitzverhältnisse drückt man im Bosnischen mit dem Genitiv aus. Der Genitiv kann auch die Eigenschaften des Gegenstandes beschreiben, oder Teile eines Gegenstandes benennen, sowie die Herkunft eines Gegenstandes beschreiben.
    Ursache-Wirkungsbeziehungen zwischen zwei Gegenständen werden im Bosnischen ebenfalls mit dem Genitiv zum Ausdruck gebracht.
    Sie sehen schon, die Anwendungsmöglichkeiten dieses Falles sind sehr vielfältig.

    Nach diesem Fall fragt man mit „Koga?“ oder „Čega?“ („Wessen?“)

    Erste Beispiele für den Genitiv:
    Ovo je cvijeće Almine sestre. - Das sind die Blumen von Almas Schwester.
    Ovo je kuća njezinog brata. - Das ist das Haus ihres Bruders.
    Bio je to znak dobre volje. - Es war ein Zeichen des guten Willens.
    Ona živi razdvojeno od njezine majke. - Sie lebt getrennt von ihrer Mutter.

  • Das direkte Objekt eines bosnischen Satzes steht im Akkusativ.

    Beispiel: Edin poklanja svojoj djevojci Almi buket cviječa. - Edin schenkt seiner Freundin Alma einen Blumenstrauß.

    Nach diesem Fall fragt man mit „Wen oder was?“

  • Das indirekte Objekt eines Satzes steht im Dativ.

    Beispiel: Edin poklanja svojoj djevojci Almi buket cviječa. - Edin schenkt seiner Freundin Alma einen Blumenstrauß.

    Nach diesem Fall fragt man mit „kome?“ (für Personen) „čemu?“ (für Sachen) - „Wem?“

  • Der Lokativ hat die Aufgabe anzuzeigen, wo sich jemand oder etwas befindet.

    Beispiel: Almin buket cviječa stoji na stolu.- Almas Blumenstrauß steht auf dem Tisch.

    Nach diesem Fall fragt man mit „Wo?“ oder „Worüber?“

  • Der Instrumental beschreibt das Mittel bzw. das Instrument, mit dem eine Handlung ausgeführt wird.

    Beispiel: Alma sijeće cviječe s nožem. - Alma schneidet die Blumen mit einem Messer ab.Nach diesem Fall frag man mit „Mit wem?“ oder „Womit?“

  • Schließlich gibt es im Bosnischen noch den Vokativ, welcher der Hinwendung zu einer anderen Person dient. Mit dem Vokativ fordert man einen Gesprächspartner auf, sich an der Kommunikation zu beteiligen.

    Diesen nutzt man, wenn man eine Person direkt ansprechen möchte.

    Beispiele: Alma, donjeo sam ti cviječe. - Alma, ich habe dir Blumen mitgebracht.
    Šta ima novo, druže moj? - Was gibt es Neues, mein Freund?

Bosnisch ist eine stark flektierende Sprache. An ein Substantiv werden für jeden dieser sieben Fälle bestimmte Endungen angefügt, die dann den jeweiligen Fall kennzeichnen. Erschwerend beim Lernen dieser Flexionsendungen kommt hinzu, dass diese Endungen sich in der Regel nach dem Geschlecht eines Substantivs noch einmal unterscheiden.

In vielen der grammatischen Fälle muss man dann auch noch innerhalb eines grammatischen Geschlechts Regeln und Ausnahmen lernen, wann welche Endung angehängt wird.Eine der Schwierigkeiten beim Bosnischlernen ist es, bei dieser Fülle von Fallendungen nicht den Überblick zu verlieren.

Aber keine Sorge: Wir stellen Ihnen jeden Fall mit seinen Fallendungen einzeln vor. So beschäftigen Sie sich nicht mit zwei Fällen gleichzeitig und kommen nicht durcheinander. Erst wenn Sie die Bildung der Fälle gelernt und eingeübt haben, lesen Sie in einem Extrakapitel zahlreiche und konkrete Beispiele zum Gebrauch eines jeden Falls.

Am besten starten Sie mit dem Kapitel zum Nominativ.

Wenn Sie mit dieser Aufbereitung des Lernstoffs nicht zurechtkommen sollten, haben Sie auch die Möglichkeit Übersichtstabellen, sortiert nach den Deklinationsklassen der Substantive, zu lernen.


 

Erarbeiten Sie sich gute Grundkenntnisse des Bosnischen (Niveau A1/A2):
 · 42 Dialogtexte
 · 1.300 Vokabeln
 · Umfangreiche Grammatik mit E-Book zum Ausdrucken
 · die besten Lerntipps der Sprachenlernen24-Redaktion

Umfangreicher Sprachkurs für alle fortgeschrittenen Lerner des Bosnischen (Niveau B1/B2):
 · 1.800 neue Vokabeln
 · 42 neue Dialogtexte & Geschichten
 · mp3-Vokabeltrainer mit allen Inhalten des Kurses - zum Weiterlernen mit dem mp3-Player

Sie möchten Bosnisch lernen?
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Demoversion des Bosnisch-Sprachkurses von Sprachenlernen24 und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Bosnisch Grammatik:


1. Bosnische Sprache

Slawische Sprache
Sprachgeschichte
Bosnisch, Kroatisch & Serbisch
Aussprache
Alphabet
Zungenbrecher
Betonung
Groß- und Kleinschreibung

2. Substantive

Artikel
Substantiv
Geschlecht
männl. Substantive
weibl. Substantive
sächl. Substantive
Ausnahmen
Pluralbildung
... männl. Substantive
...weibl. Substantive
sächl. Substantive
7 Fälle
Nominativ
... Gebrauch
Genitiv
... Gebrauch
Dativ
... Gebrauch
Lokativ
Akkusativ
... Gebrauch
Instrumental
Gebrauch
Vokativ
... Gebrauch
Deklinationsklassen
(1) A-Dekl.
(2) E-Dekl.
(3) I-Dekl.

3. Adjektive & Adverbien

Adjektive
Geschlecht
unbestimmte Form
bestimmte Form
unbestimmt/bestimmt
attributiver Gebrauch
prädikativer Gebrauch
besitzanzeigende Adjektive
Komparativ (1. Steigerung)
Superlativ (2. Steigerung)
unregelmäßige Steigerung
Vergleich
Adverbien
... Sammlung

4. Verbsystem

Übersicht: Verben
Infinitiv
Verbklassen
a-Klasse
e-Klasse
i-KLasse
Aspekt
Aspektpaare
... unvollendeter Aspekt
... vollendeter Aspekt
Wichtige Verben
sein
sein: Gebrauch
wollen
unregelmäßige Verben
Präsens: Bildung
Präsens: Ausnahmen e-Klasse
Präsens: Gebrauch
Imperativ
Partizip Perfekt
... Ausnahmen
Vergangenheit
... Gebrauch
... Verneinung
... Fragen
Aorist
Plusquamperfekt
Futur I: Bildung
Futur I: Gebrauch
Futur II: Bildung
Konditional
Partizip Passiv

5. Pronomen

Übersicht: Pronomen
Personalpronomen
... Deklination
... betonte Form
... unbetonte Form
Possessivpronomen
... Deklination
Reflexivpronomen
Demonstrativpronomen
Fragepronomen
Relativpronomen
Indefinitpronomen

6. Satzbau

Übersicht: Satzbau
einfacher Satz
erweiterter Satz
Verneinung
Fragesätze
Entscheidungsfragen
Ergänzungsfragen
Klitika
indirekte Rede
Konjunktionen I
Konjunktionen II
Präpositionen
... Genitiv
... Dativ
... Lokativ
... Akkusativ
... Instrumental

7. Konversationswissen

Zahlen
... 1 bis 10
Gebrauch
... 1
... 2, 3, 4
... ab 5
... 11 bis 20
... 21 bis 100
... ab 101
Währung & Bezahlen
Uhrzeit
Ordnungszahlen
Datum
Wochentage
Monatsnamen
Jahreszeiten
Konversationswissen
Begrüßen & Verabschieden
Redewendungen
Nationalitäten
Familienverhältnisse
Notfälle
Reservierungen
Telefonieren

 
 

Weitere Grammatiken:

 
  Albanisch Grammatik
  Arabisch Grammatik
  Bosnisch Grammatik
  Brasilianisches Portugiesisch Grammatik
  Dänisch Grammatik
  Englisch Grammatik
  Estnisch Grammatik
  Finnisch Grammatik
  Französisch Grammatik
  Griechisch Grammatik
  Italienisch Grammatik
  Kroatisch Grammatik
  Lettisch Grammatik
  Niederländisch Grammatik
  Norwegisch Grammatik
  Portugiesisch Grammatik
  Rumänisch Grammatik
  Russisch Grammatik
  Serbisch Grammatik
  Slowenisch Grammatik
  Spanisch Grammatik
  Suaheli Grammatik
  Thai Grammatik
  Tschechisch Grammatik
  Türkisch Grammatik
 
Online-Meditation:
Coole und moderne neue Meditationsmethode