Sprachenlernen24

 

Weitere Regeln für den bestimmten Artikel

Bitte beachten Sie:

Dieses Kapitel beinhaltet einige Sonderregeln bei der Verwendung des bestimmten Artikels, die vor allem für die fortgeschrittenen Arabischlernenden unter Ihnen gedacht sind. Gerade wenn Sie noch am Anfang Ihres Arabischstudiums stehen, fahren Sie gleich mit dem folgenden Kapitel fort.

Um die Grundlagen des Arabischen zu erlernen, sind diese Sonderregeln weitgehend entbehrlich. Wir haben dieses kurze Kapitel jedoch mit dazu genommen, um Ihnen auch Feinheiten der arabischen Grammatik näher zu bringen.

Bei der Verwendung der Präposition لِ wird diese direkt mit dem Artikel verbunden, wobei das alif entfällt.

Beispiel:

BEISPIEL

أسكن في مدينة فاس

لِلرَّجلِ

für den Mann

li+ar-rağulu

li-irrağuli


Bei der Verwendung der Präposition مِنْ bekommt diese ein Fatha als Hilfsvokal.

Beispiel:

BEISPIEL

مِنْ+السَيّارةُ

مِنَ السيارةِ

aus dem Auto

min + as-sāyyaratu

mina s-sayyārati


Bei Wörtern, die auf einen langen Vokal enden, wird dieser als kurzer Vokal ausgesprochen, wenn danach ein Wort mit Artikel folgt.

Beispiel:

BEISPIEL

قاضي+المَحكمةً

قاضي المَحكمةِ

Richter am Gericht

qāḍī + al-maḥkamtu

qāḍi -l-maḥkamti


Bei Wörtern, die mit einem Sukun enden, wird dieses durch einen Hilfsvokal (meist ein Kasra) ersetzt, wenn danach ein Wort mit Artikel folgt.

Beispiel:

BEISPIEL

كَتَبَتْ +الدَّرسَ

كَتَبَتِ الدَّرسَ

Sie hat die Lektion geschrieben.

katabat + ad-darsa

katabati ad-darsa


Das Hamza ( أ ) des Artikels wird nur als Verschlusslaut ausgesprochen, wenn das Wort, auf das sich der Artikel bezieht, einem Satz oder einem Teilsatz vorausgeht. Ansonsten wird das Hamza durch ein Wasla () ersetzt. Dieses Wasla wird nicht mehr als Verschlusslaut ausgesprochen.

Beispiel:

BEISPIEL

الوَلَدُ

ʾal-waladu

das Kind

كُرَةُ الوَلَدِ

kuratu l-waladi

Ball des Kindes

Endet das vorhergehende Wort auf einen Vokal, bleibt das Alif des Artikels stumm. Zur Verdeutlichung dieser Stimmlosigkeit kann es durch ein Wasla ersetzt werden.

Beispiel:

BEISPIEL

كِتَابٌ

kitābun

ein Buch

كِتابُ البِنْتِ

kitābu l-binti

Buch der Tochter

Bei Aufzählungen von Wörtern mit Artikel wird das „und“ (wa, وَ) stets direkt, also ohne Leerzeichen, mit dem folgenden Artikel verbunden. Das Alif trägt in diesem Fall kein Hamza, sondern ein Wasla.

Beispiele:

BEISPIEL

الرَّجلُ و المَرْأَةُ و الوَلَدُ

ar-rağulu wa l-marʾatu wa l-waladu

der Mann, die Frau und das Kind

القطارُ و السيارةُ يسيرانِ بسرعة

al-qiṭāru wa s-sayyaratu yasīrāni bi-surʿatin

Der Zug und das Auto fahren schnell.

Jetzt möchten wir Ihnen die Nunation vorstellen.


 

Lernen Sie den Arabisch-Grundwortschatz:
Grundwortschatz für Anfänger ohne Vorkenntnisse:
 • 1300 Vokabeln
 • 42 Dialogtexte
 • Umfangreiche Grammatik
 • Sie erreichen A1+A2

Aufbauwortschatz für Fortgeschrittene:
 • 1800 neue Vokabeln
 • 42 neue Dialogtexte
 • Sie erreichen B1+B2

Kostenlose Arabisch-Demoversion
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Demoversion des Arabisch-Sprachkurses von Sprachenlernen24 und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Arabische Grammatik:


1. Zur Sprache

Schreibweise
Aussprache
Wortschatz
Charakteristika
Arabisch
Sprachgeschichte
Wer spricht Arabisch?
Alphabet
Sonderzeichen
Aussprache des Alphabets
Hilfszeichen
Wörterbuch
Zur Vokalisierung
Arabische Schrift
Vokale
Diphtonge
Hamza
Satzzeichen
Arabische Tastatur
Aussprache
...Betonung
...Assimilation
...Wortendungen
Modernes Arabisch
Wortaufbau

2. Substantive

Allgemeines
Bestimmtheit & Unbestimmtheit
Artikel
Weitere Regeln
Nunation
Einzahl & Mehrzahl
Dual
Plural
Gesunder Plural
...maskulinum
...femininum
Gebrochener Plural
Fälle
Endungen determinierter Wörter
Endungen indeterminierter Wörter
Substantiv und Adjektiv

3. Adjektive & Adverbien

Adjektiv
...im Singular
...im Plural
...im Dual
...Steigerung
...Komparativ
...Superlativ
Adverbien
...Stellung

4. Verben

Verb
Perfekt
Imperfekt
Konjunktiv & Apokopat
...Konjunktiv
...Apokopat
Imperativ
Passiv
...Anwendung
Verstämme
...Übersicht
Infinitiv
Partizip

5. Pronomen

Pronomen
Personalpronomen
Possessivpronomen
Demonstrativpronomen
Relativpronomen
Interrogativpronomen

6. Satzbau

Satzbau
Verbalsatz
Nominalsatz
Präpositionen
Konjunktionen
Bedingungssatz
Fragesatz
Verneinung

7. Nützliches

 
Kardinalzahlen
...Anwendung
Ordinalzahlen
Uhrzeit
Datum
Islamischer Kalender
Jahreszeiten
Himmelsrichtungen
Begrüßen und Verabschieden
Hotelbuchung
Notfall & Krankheit
Familie
 

Weitere Grammatiken:

 
  Albanisch Grammatik
  Arabisch Grammatik
  Bosnisch Grammatik
  Brasilianisches Portugiesisch Grammatik
  Dänisch Grammatik
  Englisch Grammatik
  Estnisch Grammatik
  Finnisch Grammatik
  Französisch Grammatik
  Griechisch Grammatik
  Italienisch Grammatik
  Kroatisch Grammatik
  Lettisch Grammatik
  Niederländisch Grammatik
  Norwegisch Grammatik
  Portugiesisch Grammatik
  Rumänisch Grammatik
  Russisch Grammatik
  Serbisch Grammatik
  Slowenisch Grammatik
  Spanisch Grammatik
  Suaheli Grammatik
  Thai Grammatik
  Tschechisch Grammatik
  Türkisch Grammatik
 
Online-Meditation:
Coole und moderne neue Meditationsmethode